So investieren Sie wie Peter Lynch
08.01.2021 Jürgen Dreifürst

E-Mobilität Batterie-Index explodiert dank BYD, Tesla und Co

-%
E-Mobilität Batterie Index

Das neue Jahr hat stark begonnen. Die großen Aktien-Indizes wie DAX und Dow Jones steigen in nie gesehene Höhen. Auch der E-Mobilität Batterie-Index erklimmt neue Rekorde. Innerhalb von 5 Tagen hat der Index mit neun zukunftsträchtigen Aktien vierzehn Prozent zugelegt. Was ist mittelfristig noch zu erwarten?

Der E-Mobilität Batterie-Index besteht aus den zukunftsträchtigen Batterieherstellern Varta, Samsung SDI und Akasol, Elektroauto-Hersteller Tesla und BYD den Lithium-Produzenten Albemarle, Livent und Soc.Quimica y Minera sowie dem weltweit größten Chemiekonzern LG Chem. mit Sitz in Hongkong. Ein Geschäftszweig des Unternehmens beschäftigt sich mit dem Thema Stromspeicherung speziell bei Photovoltaik-Anlagen.

Besonders die Lithium-Aktien im Index bieten den Schwergewichten Tesla und BYD ordentlich Paroli. Seit Jahresanfang verteuerten sich die drei Lithium-Aktien durchschnittlich um mehr als zwanzig Prozent. Die Nachrichten Agentur Reuters berichtete, Albemarle plane die Lithium Produktion in Silver Peak, Nevada, zu verdoppeln. Um dieses Ziel bis 2025 zu erreichen, seien Investitionen von 30 bis 50 Millionen US-Dollar nötig.

Die Analysten überbieten sich aktuell in Ihren Einschätzungen zu Tesla und BYD. Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Tesla kürzlich von 540 US-Dollar auf 810 Dollar angehoben. Und die Schweizer Investment Bank Credit Suisse sieht nun für die BYD-Aktie ein Kursziel von 250 Hongkong-Dollar, statt zuvor 185 HKD.


Chart E-Mobilität Batterie-Index

FAZIT:                                                                                                                                                                                                                                                 Elektromobilität ist ein großes Thema der Zukunft. Steigende E-Autoabsatzahlen und der Trend zu einer saubereren Umwelt werden dafür sorgen, dass der breit aufgestellte E-Mobilität Batterie-Index auf absehbare Zeit kein Auslauf Modell sein wird.

Weitere Infos zum Index inclusive Produktübersicht finden Sie hier


Herr Bernd Förtsch, Verleger und Eigentümer der Börsen¬medien AG, hält mittelbar eine wesentliche Beteiligung an der flatex AG, deren Tochtergesellschaft flatex Bank AG unter der Marke flatex Online-Brokerage betreibt. Die flatex Bank AG erhebt für den Handel in Finanzinstrumenten in der Regel von ihren Kunden Ordergebühren. Die flatex Bank AG hat mit Morgan Stanley, Goldman Sachs, Société Générale, UBS, Von¬tobel, BNP Paribas und HSBC eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, wonach diese Institute den Status eines bevorzugten Partners von Hebelprodukten (Exchange Traded Products) haben und von ihnen emittierte Hebelprodukte durch die flatex Bank AG angeboten werden, die Kunden ohne oder mit reduzierten Ordergebühren handeln können. Die flatex Bank AG erhält in diesem Zusammenhang von Morgan Stanley, Goldman Sachs, Société Générale, UBS, Vontobel, BNP Paribas und HSBC Vergütungen für den Vertrieb dieser Finanzinstrumente.