Die Rally läuft >> wo kaufen, wo Gewinne mitnehmen
Foto: Börsenmedien AG
26.04.2019 Thomas Bergmann

DWS-Übernahme: Amundi, UBS oder doch die Allianz?

-%
Allianz

Der Vermögensverwalter DWS hat im ersten Quartal 2019 Mittelzuflüsse in Höhe von 2,5 Milliarden verbucht und damit den Konkurrenten Amundi deutlich ausgestochen. Laut Daniel Sewing, Chef der Konzernmutter deutsche Bank, ist eine Fusion mit einem Konkurrenten nach der gescheiterten Bankenfusion nicht vom Tisch. Doch wer bekommt den Zuschlag?

Die Deutsche Bank wolle an der erwarteten Konsolidierung unter den Vermögensverwaltern teilnehmen, sagte Sewing am Freitag in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Er erwarte allerdings, dass der Fondsanbieter weiterhin Teil der Kernstrategie der Deutschen Bank bleibt.

In den letzten Wochen wurden immer wieder Namen wie Amundi oder Allianz kolportiert. Insidern zufolge hat aber die Schweizer Großbank UBS im Rennen um die DWS sehr gute Chancen. So sollen die Chefs der beiden Institute schon Sondierungsgespräche geführt haben (DER AKTIONÄR berichtete).

Foto: Börsenmedien AG

Leichte Konsolidierung

Die Allianz scheint zurzeit aus dem Rennen um die DWS. Möglicherweise erfährt man mehr dazu zur Hauptversammlung am 8. Mai. Die Aktie präsentiert sich von den Spekulationen unbeeindruckt. Nach der fulminanten Rallye von 172 auf 215 Euro konsolidiert sie zurzeit auf hohem Niveau. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Allianz - €
DWS GMBH+CO.KGAA ON - €
Allianz ADR - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 496
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen