06.11.2015 Maximilian Völkl

Deutsche Telekom: Kaufen, Kaufen, Kaufen - Aktie im Höhenflug

-%
DAX
Trendthema

Im freundlichen Gesamtmarkt liegt die Aktie der Deutschen Telekom am Freitagnachmittag klar im Plus. Nach den Quartalszahlen am Donnerstag zeigte sich der Kurs zunächst noch wechselhaft, nun nimmt der DAX-Titel richtig an Fahrt auf. Das Mehrjahreshoch aus dem April ist bereits wieder in Reichweite. Für Schwung sorgen zahlreiche Kaufempfehlungen von Seiten der Experten.

Am Freitag haben sechs Analysten ihre Studien zur Deutschen Telekom überarbeitet. Fünf von ihnen empfehlen den DAX-Titel zum Kauf. Besonders bullish zeigt sich die US-Investmentbank Goldman Sachs. Analyst Tim Boddy hat das Kursziel von 20,00 auf 20,80 Euro angehoben und die Aktie auf der „Conviction Buy List“ belassen. Er sprach von einem soliden und robusten Zahlenwerk der Bonner und erhöhte seine Schätzungen.

Weitere Kaufempfehlungen kommen von Nomura, HSBC, der DZ Bank sowie der UBS. Die Experten zeigten sich allesamt zufrieden mit den Ergebnissen der Telekom. Ihre Kursziele bewegen sich zwischen 18,20 und 19,00 Euro. Der „Qualität-hat-ihren-Preis“-Ansatz zahle sich aus, ergänzte Nomura-Analyst Roshan Ranjit. Zudem bleibe der Wachstumstrend der Mobilfunkumsätze solide.

Einsamer Bär

Skeptisch bleibt derweil einzig die australische Investmentbank Macquarie. Analyst Guy Peddy bevorzugt mit Blick auf den deutschen Telekommunikationsmarkt DrillischUnited Internet und Vodafone. Die Telekom-Aktie stuft er lediglich mit „Neutral“ ein. Das Kursziel lautet unverändert 16 Euro.

Gute Aussichten

Durch das erneute Kursplus hat sich die Charttechnik weiter verbessert. Die T-Aktie notiert nur knapp unterhalb des Mehrjahreshochs bei 17,63. Gelingt der Ausbruch, dürfte die 20-Euro-Marke schnell ins Visier geraten. DER AKTIONÄR bleibt entsprechend optimistisch für die Deutsche Telekom.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4