10.02.2020 Thorsten Küfner

Deutsche Post: Was für eine Zahl

-%
Deutsche Post
Trendthema

Es läuft weiterhin rund für die Deutsche Post: Nach den neuesten Zahlen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen, ist der Umsatz der Logistikbranche in Deutschland dank des stetig wachsenden Online-Handels erneut gestiegen. Nachdem die Erlöse 2018 noch bei 17,66 Milliarden Euro lagen, waren es 2019 sogar 18,78 Milliarden Euro. 

Während die Erträge bei Express- und Kurierdienstleistungen in etwa stabil blieben, sorgte - wieder einmal - das Paketgeschäft für satte Zuwächse. Eine weitere erfreuliche Zahl für die Anteilseigner der Deutschen Post: Trotz aller Anstrengungen der Wettbewerber wie etwa UPS, Hermes oder DPD bleibt der DAX-Konzern mit einem Marktanteil von 70 Prozent die klare Nummer 1. Mehr dazu lesen Sie hier.

Deutsche Post (WKN: 555200)

Die Zahlen untermauern einmal mehr, wie solide die Geschäfte beim deutschen Marktführer laufen. Da die Aussichten weiterhin gut sind, bleibt die Aktie für konservative Anleger nach wie vor ein Kauf. Der Stoppkurs sollte bei 27,50 Euro belassen werden. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Deutsche Post.