16.05.2019 Thorsten Küfner

Deutsche Post: Aktie unter Beschuss – das ist passiert

-%
Deutsche Post
Trendthema

Ähnlich trüb wie das Wetter in vielen Teilen Deutschlands präsentiert sich heute auch der DAX. Nach den Kurszuwächsen im gestrigen Handel dürften bei zahlreichen Titeln im Leitindex Gewinnmitnahmen anstehen. Besonders kräftig geht es allerdings mit den Anteilen der Deutschen Post bergab, die über vier Prozent abgeben.

Anlass zur Sorge besteht für die Anteilseigner aber nicht. Der Grund für den Rücksetzer ist lediglich der Dividendenabschlag von 1,15 Euro je Aktie. Die Gutschrift auf den Konten der Aktionäre, welche die Post-Aktie zum Ende des gestrigen Handelstages im Depot hatten, dürfte am Montag erfolgen.

Aktie bleibt attraktiv
Die Aktie des Bonner Logistikriesen bleibt nach wie vor attraktiv. Denn nach dem Durchhänger im vergangenen Jahr dürften die Gewinne 2019 und 2020 wieder anziehen. Auch Fantasie für zusätzliche Einnahmen ist durchaus vorhanden. Die Bewertung ist im Branchenvergleich noch günstig. Langfristig orientierte Anleger können daher weiterhin an Bord bleiben (Stopp: 24,00 Euro).

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Deutsche Post.