Bereit für maximale Hebel-Power? Startschuss morgen!
Foto: Deutsche Post
16.02.2021 Laurenz Föhn

Deutsche Post: Aktie kurz vor dem Allzeithoch

-%
Deutsche Post

Nach einer charttechnisch gesunden Konsolidierungsbewegung hat die Aktie der Deutschen Post in den letzten Tagen wieder Fahrt aufgenommen. Es fehlt mittlerweile weniger als ein Euro, um ein neues Allzeithoch zu markieren. Heute hat die Deutsche Post ein Pilotprojekt mit neuentwickelten Poststationen gestartet.

Dort können Verbraucher Pakete aufgeben, Briefmarken kaufen und einen eingebauten Briefkasten nutzen. Nach Angaben des Unternehmens sind somit rund 90 Prozent der Postdienstleistungen abgedeckt, die in Filialen üblicherweise nachgefragt werden. Ende des Monats sollen auch Videoberatungen mit Servicemitarbeitern möglich sein.

Das Testverfahren betrifft zunächst 20 neue Stationen in Nordrhein-Westfalen. Es sollen Erfahrungen gesammelt werden, wie stark die Nachfrage nach so einem Angebot ist. Ob diese Poststationen zukünftig auch bundesweit eingeführt werden, ist noch offen.

Die Poststationen sind Teil des im März 2020 vorgestellten Digitalisierungsprogramms. Dabei investiert das Unternehmen in neue digitale Services und substanzielle Verbesserungen bereits bestehender Lösungen im Brief- und Paketbereich.

Deutsche Post (WKN: 555200)

DER AKTIONÄR bleibt für seinen Musterdepot-Wert zuversichtlich gestimmt. Fundamental und charttechnisch betrachtet, sieht es für die Deutsche Post derzeit weiterhin gut aus. Anleger können daher nach wie vor zugreifen. Der Stoppkurs sollte bei 33,00 Euro belassen werden. 

Hinweis: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Deutsche Post.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR: Deutsche Post.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Post - €

Buchtipp: Das Trendfollowing-Mindset

„Serenity“ ist das englische Wort für „Gelassenheit“ – mit Sicherheit eine wichtige Eigenschaft für erfolgreiche Trader. Jack Schwager, der legendäre Schöpfer der „Market Wizards“, bezeichnete Tom Basso als „Mr. Serenity“. Basso gilt als einer der besten Trendfolger unserer Zeit. In diesem Buch teilt er mit Autor Michael Covel seine Gedanken über das Trading und die Feinheiten seines Mindsets: wie man in den Handel einsteigt; was Trendfolge ist und wie und warum sie so gut funktioniert; Aufbau eines Handelssystems; Positionsgröße und Kontoverwaltung; die Work-Life-Balance eines Traders; der Übergang vom unabhängigen Trader zum professionellen Geldverwalter und vieles mehr. Covel vermittelt die Denkweise des Trendfolgers und ermöglicht Ihnen, seine Strategien auch für Ihren eigenen Erfolg zu nutzen.

Das Trendfollowing-Mindset

Autoren: Covel, Michael
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 17.03.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-786-5

Jetzt sichern