Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
12.09.2019 Thorsten Küfner

Deutsche Post: 50 Prozent Kurspotenzial

-%
Deutsche Post

Für die Aktie der Deutschen Post beginnt bald die beste Jahreszeit: das vierte Quartal. Von 2011 bis 2017 gewannen die DAX-Titel im Schlussquartal auch dank eines stets starken Weihnachtsgeschäfts immer an Wert. Nur 2018 war es wegen der Prognosesenkungen nicht der Fall. Dieses Jahr sieht es hingegen wieder gut aus.

Denn im laufenden Jahr hat der Logistikriese wieder in die Spur zurückgefunden. Mit den letzten Quartalszahlen konnten die Bonner überzeugen. Zudem scheint der DAX-Konzern dank erfolgreicher Umstrukturierungsmaßnahmen wieder auf einem guten Weg zu sein, um das ambitionierte Langfrist-Ziel, im kommenden Jahr ein EBIT von 5,0 Milliarden Euro zu erzielen, zu erreichen.

Darüber hinaus dürfte es im Weihnachtsgeschäft 2019 vermutlich weitere Rekorde beim Paketversand geben. Und auch dieses Mal dürfte die Post ein großes Stück vom Kuchen davon abbekommen.

Kursziel 46,00 Euro

Auch die Experten der Baader Bank bleiben für die Post-Aktie zuversichtlich gestimmt. Analyst Christian Obst betont, das Unternehmen sei mit seinem weltweit starken Netzwerk sehr gut positioniert, um auch zukünftig vom anhaltenden E-Commerce-Boom zu profitieren. Er stuft die Anteile unverändert mit „Buy“ ein und beziffert das Kursziel nach wie vor auf 46,00 Euro, was satte 50 Prozent über dem aktuellen Kursniveau liegt.

Deutsche Post (WKN: 555200)

Anleger können bei der im Branchenvergleich immer noch günstig bewerteten Dividendenperle weiter zugreifen. Der Stoppkurs sollte bei 24,00 Euro belassen werden. Welche anderen Aktien gute Chancen auf eine Jahresend-Rallye haben, erfahren Sie in der Titelstory der neuen Print-Ausgabe des AKTIONÄR.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Deutsche Post.