7 Geheimtipps mit Highflyer-Potenzial!
Foto: istock
02.03.2021 Fabian Strebin

Deutsche Bank: Ungeliebte Rallye vor dem Aus?

-%
Deutsche Bank

Die Rallye der Deutschen-Bank-Aktie stockt. Gestern legte das Papier zwar noch 2,4 Prozent zu und stieg bis auf 10,49 Euro. Damit hat die Notierung das Jahreshoch von 2020 aus dem Februar erreicht. Aber nun fällt der Kurs. Verganges Jahr ging es ab Februar bekanntlich steil bergab, denn das Coronavirus überrollte den Globus. Ein Jahr später kämpft die Welt noch immer mit der Pandemie und den wirtschaftlichen Auswirkungen. Die Zeichen für steigende Kurse stehen dieses Mal aber besser.

Bankaktien profitieren derzeit vom rasanten Anstieg der Anleiherenditen. In den USA sind die Renditen der 10-jährigen Staatsanleihen zuletzt auf bis zu 1,6 Prozent gestiegen. Das war der höchste Wert seit einem Jahr. Während an der Börse deshalb Sorgen um fallende Kurse umgehen, erhalten Bankaktien Rückenwind. Denn steigende Anleiherenditen führen zu höheren Zinseinkommen, für viele Institute die wichtigste Ertragsquelle.

Analysten halten noch die Füße still

Auch der Aktie der Deutschen Bank hat die neue Zinsfantasie ordentlich Beine gemacht. Die meisten Analysten, die Bloomberg befragt, haben ihre grundsätzliche Meinung aktuell aber nicht geändert. Nach wie vor gibt es nur eine Kaufempfehlung, 14 Experten raten zum Halten und weitere 14 würden sich von dem Papier trennen. Das höchste Kursziel hat weiterhin Andrew Lim von der Societe Generale mit 13,00 Euro ausgegeben.

Hohe Bewertung, aber...

Die Aktie ist mit einem erwarteten 2021-er KGV von 21 im Vergleich zu den Peers teuer. Allerdings haben die in der Regel schon eine Sanierung hinter sich seit der Finanzkrise. Die Deutsche Bank will ihren Umbau indes nächstes Jahr abschließen. Dann rechnet der Konsens mit einem KGV von 10. Weiteren Auftrieb könnten sinkende Rückstellungen für die Risikovorsorge geben. Nach 1,80 Milliarden Euro letztes Jahr sollen sie bis 2022 auf 1,34 Milliarden zurückgehen. Muss weniger als gedacht zurückgelegt werden, kann auch der Gewinn höher ausfallen.

Deutsche Bank (WKN: 514000)

Heute konsolidiert die Aktie nach den jüngsten Kurssprüngen. Bei 10,40 Euro verläuft das Verlaufshoch aus 2020, was Unterstützung bieten kann. Auf der anderen Seite liegen um 10,50 und 10,77 Euro Widerstände, bevor die Marke von 11,00 Euro genommen werden kann.

Investierte Anleger bleiben dabei und beachten den Stopp bei 7,00 Euro. Alle anderen können auf einen weiteren Turnaround setzen und eine Position aufbauen.