Günstige Titel für Schnäppchenjäger
Foto: Ryanair
04.12.2020 Thorsten Küfner

Deutsche Bank: "Kaufen Sie Ryanair"

-%
Ryanair

Ryanair hat gestern wieder einmal für Schlagzeilen gesorgt. So setzte der irische Billigflieger ein klares Statement, indem er 75 Maschinen von Boeing orderte (mehr dazu lesen Sie hier). Damit strahlt das Unternehmen Optimismus aus, dass sich der internationale Flugverkehr in den kommenden Jahren wieder deutlich erholen wird.  

Diesbezüglich zeigt sich auch die Deutsche Bank zuversichtlich. Dementsprechend hat sie das Kursziel für die Ryanair-Anteile von 15 auf 18 Euro erhöht. Das Anlagevotum lautet unverändert "Buy". Analyst Jaime Rowbotham betonte, dass Ryanair und Wizz mehr noch als vor der Pandemie die langfristig strukturellen Gewinner im europäischen Luftfahrtsektor sein dürften. Er geht davon aus, dass die beiden Billigflieger mit einem beschleunigten Ausbau ihres Marktanteils und weiteren Kostensenkungen aus der Krise kommen werden.  

Ryanair (WKN: A1401Z)
Stopp nachziehen!

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Ryanair-Aktie zuversichtlich gestimmt. Der flexible Billigflieger könnte seine Marktmacht in den kommenden Monaten und Jahren weiter ausbauen. Das Papier von Ryanair ist daher nach wie vor der Favorit im Airline-Sektor. Der Stoppkurs sollte zur Gewinnsicherung auf 12,50 Euro nachgezogen werden.