09.09.2014 Andreas Deutsch

Deutsche Bank: Aktie ist der Favorit

-%
DAX
Trendthema

Ein positiver Analystenkommentar könnte am Dienstag den Banken-Sektor beflügeln. Die Credit Suisse sieht mehrere Faktoren, die die Aktien von Europas großen Geldhäusern treiben dürften. Die Aktie der Deutschen Bank verliert am Morgen trotzdem.

Positiv für den Banken-Sektor sind laut Credit Suisse unter anderem die Ergebnisse der Stresstests sowie die geplanten ABS-Käufe der Europäischen Zentralbank. Der Stresstest dürfte ihrer Einschätzung nach reibungslos ablaufen. Die meisten Banken sollten die 8-Prozent-Hürde bequem nehmen.

Zu den Favoriten von Credit Suisse gehören die Deutsche Bank, die SEB und Intesa. Credit-Suisse-Analyst Andrew Lim sieht das Kursziel für den deutschen Marktführer bei 35 Euro. Seine Einschätzung lautet auf „Kaufen“.

Damit ist Lim einer von 21 Analysten, die bullish für die Deutsche Bank sind. 20 Experten sagen „Halten“, vier „Verkaufen“. Das durchschnittliche Kursziel beträgt 31,91 Euro.

Chance für Murige

DER AKTIONÄR ist ebenfalls davon überzeugt, dass die Deutsche Bank den Stresstest mühelos bestehen wird. Die angekündigten ABS-Käufe werden der Branche ohne Frage gut tun und sollten die Aktienkurse treiben. Die Aktie der Deutschen Bank ist günstig wie kaum eine Großbank. Der Chart sieht mittlerweile viel versprechend aus. Mutige Anleger steigen ein und heben den Stopp auf 21,50 Euro an.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0