08.04.2014 Marion Schlegel

DAX, Dow & Co: Hoffen und Bangen um Alcoa-Aktie

-%
DAX
Trendthema

Weitere Gewinnmitnahmen haben den US-Aktienmarkt auch am Montag belastet. Der Dow Jones Industrial sackte letztlich um gut ein Prozent auf 16.245,87 Punkte ab. Der S&P 500 sank um weitere 1,08 Prozent auf 1.845,04 Punkte und steht damit in diesem Jahr wieder auf Anfang. Beide Indizes waren bereits mit deutlichen Verlusten ins Wochenende gegangen, nachdem sie zuvor noch Rekordstände markiert hatten.

 

Technologiewerte mit weiteren Verlusten

Auch für die bereits am Freitag mit dem größten Tagesverlust seit November 2011 arg gebeutelten Technologiewerte ging es weiter abwärts. Der Nasdaq 100 verlor am Ende 0,89 Prozent auf 3.507,75 Punkte, nachdem er zwischenzeitlich mit 3.482 Punkten auf den tiefsten Stand seit Anfang Februar gesunken war. Börsianer machen sich nach der zuletzt starken Kursentwicklung zunehmend Sorgen um das Bewertungsniveau der Wachstumstitel. Damit gehe vor der am Dienstag mit der Alcoa-Bilanz beginnenden Berichtssaison eine gewisse Risikoscheu einher, hieß es.

 

Wichtiges Signal für den Gesamtmarkt

Traditionell als erstes Dow-Jones-Unternehmen wird der Aluminiumriese Alcoa am Dienstag nach Börsenschluss die Zahlen für das erste Quartal veröffentlichen und damit die Berichtssaison einläuten. Die Geschäftsentwicklung wird als Hinweis auf die Entwicklung der Konjunktur in der weltweit größten Volkswirtschaft USA gesehen. Die Analysten erwarten im Schnitt einen Umsatz von 5,55 Milliarden Dollar sowie einen Gewinn von 0,033 Dollar je Aktie. Anleger sichern bestehende Positionen bei der Alcoa-Aktie mit einem Stopp bei 6,90 Euro nach unten ab.

 

(Mit Material von dpa-AFX)