Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: https://media.daimler.com:443/marsMediaSite/Media/XfmI54IKs08797fe7Y9DFhjnYsq1MlCgRYVi563tKOP27pc2wQ958H05J1Ec8686/43935443
22.04.2021 Jochen Kauper

Daimler: Chipmangel?! Anleger bleiben gelassen – nächstes Etappenziel 80 Euro!

-%
Daimler

Angesichts weltweiter Lieferengpässe von wichtigen elektronischen Bauteilen schickt der Autobauer Daimler an vorerst mindestens zwei Standorten Tausende Mitarbeiter wieder in die Kurzarbeit. Betroffen ist nach dpa-Informationen ein Großteil der Beschäftigten der Mercedes-Werke in Rastatt und Bremen. Die Aktie lässt sich davon allerdings nicht beirren. Nach einer kurzen Atempause legt das Papier bereits wieder den Vorwärtsgang ein…


Daimler teilte am Mittwoch auf Anfrage mit, für die betroffenen Mitarbeiter an beiden Standorten sei Kurzarbeit jeweils von diesem Freitag an zunächst bis Ende kommender Woche beantragt worden.

In Bremer Werk sind mehr als 12.000 Mitarbeiter beschäftigt, in Rastatt rund 6.500. Zunächst hatten lokale Medien über die Kurzarbeitspläne an den jeweiligen Standorten berichtet.

Die Mitarbeiter beider Werke sowie des Standorts im ungarischen Kecskemét waren bereits Anfang des Jahres wegen der Chipkrise in die Kurzarbeit geschickt worden. Daimler äußerte sich auf Anfrage nicht im Detail zu der Frage, ob nun auch für weitere Werke Kurzarbeit geplant sei. Man sei im Austausch mit den Halbleiter-Lieferanten und passe "falls nötig" die "Fahrweisen in einzelnen Werken an", hieß es lediglich.

Die Situation sei volatil, man fahre auf Sicht.

Daimler konnte zuletzt mit sehr guten Zahlen für das erste Quartal bei Anlegern und Analysten weitere Pluspunkte sammeln. Auch auf der Shanghai Motor Show gab es Lob von den Experten. Die deutschen Hersteller seien mutiger und schneller geworden, was das Thema Elektromobilität angeht.

Zuletzt hat die Deutsche Bank für die Daimler-aktie ein Kursziel von 80 Euro ausgerufen.

Trotz zuletzt enorm gestiegener Erwartungen hätten die Stuttgarter mit den Signalen für das erste Quartal positiv überrascht, schrieb Analyst Tim Rokossa in einer Studie. Die Spekulationen um eine Aufstockung der Jahresziele dürften zunehmen.

Bereits am Montag setzte Goldman Sachs- Analyst Mark Delaney mit einem Kursziel von 100 Euro für die Daimler-Aktie ein echtes Ausrufezeichen.

Daimler (WKN: 710000)

Es bleibt dabei: Die Grundtendenz für die Daimler-Aktie bleibt positiv, wenngleich das Papier mittlerweile schon viel eingepreist hat. Das Papier bekommt Support bei 72,50 Euro. Fällte diese Marke, trifft die Aktie auf die 50-Tage-Linie, die aktuell bei 71,25 Euro verläuft. Sollte diese Marke nicht halten, liegt eine Unterstützung bei 70,15 Euro. Anleger bleiben investiert! Nächstes Etappenziel ist und bleibt die Marke von 80,00 Euro.

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0