08.04.2014 Jochen Kauper

Daimler-Aktie: Konzernchef Zetsche steht in der Kritik

-%
Daimler
Trendthema

Für Daimler-Chef Dieter Zetsche könnte es auf der Hauptversammlung am Mittwoch ungemütlich werden. Mehrere Großaktionäre wollen den Manager dazu auffordern, in Zukunft etwas kürzer zu treten. Stefan Bauknecht, Manager der Fondsgesellschaft DWS geht sogar noch einen Schritt weiter: "Wir halten es nicht für weise, den Vertrag für Dieter Zetsche vorzeitig zu verlängern". Andere fordern Zetsche dazu auf, nach 40 Jahren bei Daimler nun endlich einen Teil der Verantwortung abzugeben und potenzielle Nachfolger aufzubauen.

Analyst bullish
Trotz der möglichen Querelen am kommenden Mittwoch halten die Experten von der Deutschen Bank an ihrer Kaufempfehlung für die Daimler-Aktie fest. Die Marke Mercedes zeige eine weiter starke Umsatzdynamik, so Analyst Jochen Gehrke. Zudem wolle der Autobauer seine Preise für neue Fahrzeuge erhöhen und habe in dieser Hinsicht besonders in China gute Fortschritte gemacht. Insgesamt erschienen die Stuttgarter in den meisten wichtigen Märkten auf einem guten Weg zu sein. Gehrkes Kursziel liegt bei 75 Euro.
 Die Daimler-Aktie hat bereits viel vorweg genommen. In den letzten zwölf Monaten hat das Papier fast 70 Prozent zugelegt. Dennoch: Der Aufwärtstrend ist weiterhin intakt. Sofern es am Gesamtmarkt zu stärkeren Rücksetzern kommen sollte, halten Anleger bei Daimler die Hand auf.