14.10.2014 Jochen Kauper

Daimler-Aktie: Auch die Commerzbank rät zum Kauf

-%
Daimler

Daimler hat am Dienstag einmal mehr gute Zahlen präsentiert. Längst ist der Autobauer seinem angestaubten Image entkommen. Die Produkte sind sexy und strahlen Zeitgeist aus. Vorstand Dieter Zetsche ist aber noch längst nicht am Ziel. Der Daimler-Chef hat noch einige Asse im Ärmel. Zum Beispiel will der Manager die Marge weiter steigern. Ein ehrgeiziges Ziel. Daimler jedoch ist auf einem guten Weg.

 

 

Neben der französischen Großbank Societe Generale rät auch die Commerzbank zum Kauf der Daimler-Aktie. Der Autobauer habe besser abgeschnitten als gedacht, schrieb Analyst Daniel Schwarz. Das stehe im Gegensatz zum aktuellen Kursniveau, dass eine Gewinnwarnung zu reflektieren scheine. Die Gewinnerwartungen des Marktes für 2015 dürften steigen. Das Kursziel des Experten lautet 80 Euro. 

 

Halten

Die Unterstützung zwischen 56 und 58 Euro hat gehalten, die Aktie kann die Steilvorlage aufnehmen und legt am Dienstag kräftig zu. Wer investiert ist, bleibt auf jeden Fall dabei!

 

 

 

 

 

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0