Neustart: Das 100.000 Euro Depot
06.05.2014 Jochen Kauper

Daimler-Aktie: Analyst sagt verkaufen

-%
DAX
Trendthema

Die Investmentbank Equinet hat das Kursziel für Daimler nach den Quartalszahlen von 59 auf 62 Euro angehoben, die Einstufung aber auf „Reduce" belassen. Die Ergebnisse des Autobauers hätten die Erwartungen etwas übertroffen, so Analyst Tim Schuldt. Schuldt erhöhte seine Ertragsprognosen leicht. Er sei sich jedoch weiterhin unsicher, ob die aktuelle Gewinndynamik mehr sei als nur ein Abbild des positiven Modellzyklus. Dieser sollte Mitte 2014 seinen Höhepunkt erreichen.

Chef optimistisch

Rückblick: Rekordverkäufe im ersten Quartal und das laufende Sparprogramm haben  Daimler zum Jahresauftakt kräftige Zuwächse bei Umsatz und Gewinn beschert. Geht es nach Daimler-Chef Dieter Zetsche, so wird der Autobauer auch 2014 am profitablen Wachstumskurs arbeiten.

Trend intakt

Zetsche und seine Mannschaft können mit einer Produktoffensive fleißig Boden gegenüber der Konkurrenz gut machen. BMW glänzte zwar am Dienstag auch mit guten Zahlen, jedoch ging die Marge auf 9,5 Prozent zurück. Daimler lag im ersten Quartal schon bei 7,0 Prozent, Tendenz weiter steigend. Audi bei 10,1 Prozent. Aus charttechnischer Sicht hinterlässt die Daimler-Aktie derzeit den besten Eindruck. Das Papier befindet sich nach wie vor in einem intakten Aufwärtstrend, während BMW und Audi-Tochter VW seit Monaten keinen klaren Trend aufweisen. Schwache Tage bei der Daimler-Aktie sind nach wie vor Kauftage, das Kursziel bleibt bei 75 Euro.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0