Die besten deutschen Nebenwerte
10.07.2020 Leon Müller

Commerzbank: Wow

-%
Commerzbank

Es scheint, als hätte der Markt nur darauf gewartet, dass sich innerhalb der Commerzbank etwas dreht: Nachdem bekannt wurde, dass CEO Martin Zielke und Aufsichtsratschef Stefan Schmittmann gedenken ihre Hüte zu nehmen, hat die Aktie zugelegt. Jetzt kommt eine Meldung in den Markt, die geeignet ist, den Kurs zu pushen.

Die Ankündigung des Doppel-Rücktritts von CEO und Aufsichtsratschef hat der Aktie der Commerzbank zuletzt neue Dynamik verliehen. Ein Feuerwerk allerdings blieb aus. Jetzt melden sich die Analysten von Cheuvreux zu Wort. Sie drehen ihre Meinung um 180 Grad. Statt "Reduce" lautet ihre Empfehlung ab sofort "Buy", statt massig Abwärtspotenzial bis 2,85 Euro sehen sie den fairen Wert des Papiers nunmehr bei 7,00 Euro!

Commerzbank (WKN: CBK100)

7 Euro je Aktie, das ist das höchste Ziel, das seit langem seitens Analysten für die Aktie der Commerzbank ausgesprochen wurde. Und es liegt auf einer Linie mit der Einschätzung des AKTIONÄR, der den fairen Wert ebenfalls bei 7 Euro sieht (siehe auch Ausgabe 29/2020).

Hinweis auf Interessenkonflikte:


Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Commerzbank.


Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG:


Aktien von Commerzbank befinden sich im AKTIONÄR-Depot

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Logo DER AKTIONÄR Plus
NEU: Der Nebenwerte-Börsendienst
Einsteigen