200% Plus in 12 Monaten >> jetzt einsteigen
Foto: Börsenmedien AG
02.04.2014 Andreas Deutsch

Commerzbank: Mega-Ausbruch voraus - nur noch 18 Cent fehlen

-%
DAX

Die Aktie der Commerzbank hat am Dienstag mächtig zugelegt. Börsenhändler verwiesen auf eine sektorweit positive Stimmung. Auch am Mittwoch geht es mit dem Titel aufwärts. Charttechnisch sieht es sehr gut aus für die Commerzbank-Aktie. Die 14-Euro-Marke ist fest im Visier.

Passiert schon heute das, worauf die Anleger seit Wochen sehnsüchtig warten? Die Commerzbank-Aktie steht unmittelbar vor einem Ausbruch aus dem Seitwärtstrend. Sollte er gelingen, würde dies ein starkes Kaufsignal bedeuten. Dann könnte die Aktie schnell in Richtung alte Hochs bei 16 bis 16,50 Euro marschieren.

 Aktie polarisiert

Ob die Rallye fundamental gerechtfertigt ist, ist umstritten. Hans A. Bernecker, Herausgeber der Actien-Börse, sieht den Titel am Jahresende bei 20 Euro. Philipp Häßler, Analyst bei Equinet, hält die Aktie für zu teuer. „Im Commerzbank-Aktienkurs steckt ohne Frage viel Fantasie. Nun muss das Management liefern. Zum Beispiel hängt die operative Entwicklung dem Aktienkurs hinterher.“ Häßler stuft die Aktie mit „Halten“ ein, das Kursziel sieht er bei 13 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Dabei bleiben

Auch wenn die Commerzbank-Aktie mit einem Börsenwert von 16 Milliarden Euro kein Schnäppchen ist, spricht sehr vieles für eine Fortsetzung der Rallye. Die Börse wartet darauf, dass der hartnäckige Widerstand bei 14 Euro durchbrochen wird. Sobald dies passiert, wird es Anschlusskäufe geben, die die Aktie schnell Richtung 15 Euro treiben dürften. Investierte Anleger bleiben dabei und sichern ihre Position mit einem Stoppkurs bei 11,50 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8