12.12.2013 Andreas Deutsch

Commerzbank: Analyst sieht noch enormes Potenzial

-%
DAX

Bei der Commerzbank-Aktie kommt es im frühen Donnerstaghandel zu Gewinnmitnahmen, was angesichts der starken Kursentwicklung der vergangenen Wochen und Monate nicht verwunderlich ist. Laut einem Analysten geht es aber bald wieder aufwärts.

Guillaume Tiberghien, Analyst bei Exane BNP Paribas, stuft die Aktie der Commerzbank nach wie vor mit „Outperformer“ ein. Das Kursziel sieht der Experte bei 13,50 Euro. Das bedeutet ein Kurspotenzial von 24 Prozent. Die Commerzbank-Aktie hat bereits seit Sommer 90 Prozent zugelegt. Mittlerweile weist Deutschlands zweitgrößte Bank einen Börsenwert von 12,5 Milliarden Euro auf.

Die meisten Analysten sind skeptisch

Tiberghien ist einer von sieben Analysten, die die Commerzbank zum Kauf empfehlen. 19 Experten empfehlen, das Papier zu halten. Zehn Fachleute raten den Anlegern, sich von ihrer Commerzbank-Position zu trennen.

Gewinne laufen lassen

Die Commerzbank-Aktie befindet sich nach wie vor in einem lupenreinen Aufwärtstrend. Solange er intakt ist, sollten investierte Anleger die Gewinne laufen lassen und ihre Position mit einem engen Stoppkurs absichern.

Mit Material von dpa-AFX

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0