Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
30.10.2014 Jochen Kauper

Cancom-Aktie nach den Zahlen: Analyst mit Kaufempfehlung

-%
DAX

Beim IT-Dienstleister Cancom zahlen sich die Investitionen in Projekte rund um Speicherlösungen im Internet ("Cloud") zunehmend aus. Im dritten Quartal konnte das Unternehmen Umsatz und Gewinn kräftig steigern. Der Umsatz schnellte dank der guten Kundennachfrage um 46,5 Prozent auf 208,4 Millionen Euro nach oben. Beim bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) konnte Cancom sogar ein Plus von 93,8 Prozent auf 15,5 Millionen Euro verbuchen. Die Entwicklung im dritten Quartal sei auf gute Kundennachfrage zurückzuführen, hieß es. Davon hätten beide Geschäftsfelder - IT- als auch Cloud-Solutions - profitiert. Das vollständige Zahlenwerk zum dritten Quartal soll am 11. November veröffentlicht werden.

Kurspotenzial

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Cancom nach den Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 46 Euro belassen. Der IT-Dienstleister habe ein starkes drittes Quartal mit einer exzellenten Profitabilität hinter sich, schrieb Analyst Tim Wunderlich in einer Studie.

Dabei bleiben

Fazit: Die fundamentale Entwicklung von Cancom überzeugt. Die Aktie quittierte die guten Zahlen mit einem Sprung über den Widerstand von 30,50 Euro. Die Einschätzung bleibt bestehen: Ein freundlicher Gesamtmarkt vorausgesetzt, sind bis zum Jahreswechsel wieder Kurse um 35 Euro drin. Dabei gilt: Anleger sollten keinen steigenden Kursen hinterher laufen. Schwache Tage zum Einstieg nutzen!

DER AKTIONÄR setzt im Real-Depot mit einer Trading-Position auf weiter steigende Kurse von Cancom. 

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0