Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
11.08.2014 Stefan Limmer

Cancom: 30-Prozent-Chance nach Rücksetzer

-%
DAX

In einem freundlichen Marktumfeld zählt Cancom am Montag zu den stärksten Werten im TecDAX. Nach einem tagelangen Abverkauf können die Aktionäre somit aufatmen. Die Wachstumsaussichten des IT-Konzerns sind weiterhin hervorragend.

Im Rahmen einer Roadshow in London präsentierte Cancom-Chef Klaus Weinman seine Firma kürzlich vor angelsächsischen Investoren.  Dabei bestätigte er das kräftige Wachstum im Bereich Cloud-Computing von über 30 Prozent pro Jahr sowie die hohen operativen Margen von mehr als 20 Prozent. Die Schwächephase der vergangenen Handelstage dürfte daher lediglich auf das schwache Gesamtmarktumfeld zurückzuführen sein. Davon sind auch die Analysten überzeugt. Das Kursziel der von der Nachrichtenagtenur Bloomberg befragten Finanzprofis liegt aktuell mehr als 30 Prozent über dem derzeitigen Kurs.

Unterstützung hat gehalten

Die horizontale Unterstützung an der 30-Euro-Marke hat zuletzt gehalten. Mit dem deutlichen Kursplus am heutigen Montag dürfte der Startschuss für eine nachhaltige Gegenbewegung gefallen sein. Aus charttechnischer Sicht wäre vorerst Platz bis 38 Euro. Gelingt dann noch der Ausbruch über diese Marke, dürften neue Höchstkurs nur noch eine Frage der Zeit sein.

Dabeibleiben

Anleger, die der Long-Empfehlung gefolgt sind, bleiben dabei. Der Rücksetzer bietet sich zudem dafür an, die bestehende Position auszubauen beziehungsweise eine Anfangsposition zu eröffnen. Ein Stopp bei 27,50 Euro sichert nach unten ab.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0