30.04.2019 Jochen Kauper

BYD-Aktie: Konsolidierung bis auf 5,85 Euro?

-%
BYD
Trendthema

Gute Newsflow von BYD. Vor wenigen Tagen gab der Elektroautobauer bekannt, für 1,5 Milliarden Dollar eine neue Produktionsstätte aufzubauen. Zuvor legte BYD ordentliche Zahlen für das erste Quartal vor. Die Aktie jedoch kann die Vorlage nicht aufnehmen. Die Konsolidierungphase hält an. Wo liegen die nächsten Unerstützungszonen?

BYD lieferte vor wenigen Tagen gute Zahlen für das erste Quartal: Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent auf umgerechnet 4,0 Milliarden Euro.

Der Gewinn kletterte um 632 Prozent auf 100 Millionen Euro. Vor der außergewöhnlichen hohen Gewinnsteigerung sollten sich Anleger aber nicht täuschen lassen. Das Vergleichsquartal im Vorjahr war extrem schwach und demzufolge ist die Vergleichsbasis niedrig. Bereits im Vorfeld hatte BYD einen derartigen Gewinnsprung zwischen 584 und 779 Prozent für das erste Quartal angekündigt. Festzuhalten bleibt: Der Gewinnzuwachs lag im Q1 mit 632 Prozent am unteren Ende der Spanne.

Neues Werk für Elektroflitzer

Gute News auch von der Produktionsseite: In der chinesischen Stadt Changzhou will BYD ein neues Werk für Elektroautos hochziehen. 1,5 Milliarden Dollar wird der Autobauer dafür investieren. 400.000 Elektroflitzer soll die maximale Kapazität pro Jahr betragen. Bis in Changzhou aber die ersten Elektroflitzer von BYD vom Band rollen, wird die Produktion der E-Flitzer sowohl im Werk in Xi'an, als auch in Changsha hoch gefahren.

Letzten Meldungen der japanischen Zeitschrift „Nikkei“ kommt BYD derzeit auf einen Marktanteil in China bei Elektroautos von sportlichen 20 Prozent!

Quelle: Statista

Spannender Chart

Der Ausbau der Produktion von Elektroautos passt ins Bild. China ist und bleibt der Trendsetter in Sachen Elektromobilität. Die BYD-Aktie hat nach dem Zwischenspurt auf 6,02 Euro korrigiert. Der Bereich zwischen 56,14 Hongkong-Dollar (umgerechnet 6,34 Euro) und 54,20 Hongkong-Dollar (6,12 Euro) könnte sich bislang nicht als Unterstützung herausstellen. Aktuell notiert BYD bei 6,02 Euro. Halt bietet die Unterstützung bei 52,15 Hongkong-Dollar (5,92 Euro) und 51,55 Hongkong-Dollar (5,85 Euro). Wer investiert ist, bleibt dabei.

BYD ist eine spannende und spekulative Möglichkeit, vom Ausbau der Elektromobilität in China zu profitieren. Gute Nerven sind gefragt! Stoppkurs: 4,65 Euro.