06.03.2014 Jochen Kauper

Borussia Dortmund-Aktie: Dramatisch unterbewertet

-%
Borussia Dortmund
Trendthema

Borussia Dortmund kommt wieder richtig ins Rollen. Nach einem schwachen Auftritt in der Liga gegen den Bundesliga-Dino Hamburger SV, fand das Team von BVB-Coach Jürgen Klopp in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg sowie im Bundesliga-Alltag gegen den 1.FC Nürnberg wieder zurück in die Spur. Die Borussia ist mittlerweile auch auf den zweiten Tabellenplatz hinter den FC Bayern geklettert. Da die Konkurrenten wie Bayer Leverkusen, der FC Schalke oder Wolfsburg Schwäche zeigen, scheint der zweite Platz und damit die erneute direkte Qualifikation für die Champions League möglich.

Neue Studie
Ein Steilpass für die Aktie kam am Donnerstag vom Bankhaus Lampe. „Wir bekräftigen nach den jüngsten sportlichen Erfolgen insbesondere in der Champions League mit der Grundsteinlegung für das Viertelfinale und dem Einzug ins DFB-Pokal Halbfinale unsere Kaufempfehlung für die Aktie mit einem unveränderten Kursziel von 5,00 Euro“, so Analyst Christoph Schlienkamp.

Super Deals
Auch DER AKTIONÄR sieht Nachholbedarf für die BVB-Aktie. So gab zuletzt der US-Finanzinvestor KKR die Beteiligung an Hertha BSC Berlin bekannt. 9,7 Prozent für die Summe von 61,2 Millionen Euro. Damit bewertet KKR die Hertha mit rund 220 Millionen Euro.  Die Allianz kaufte sich mit 8,33 Prozent beim FC Bayern München ein. Die Beteiligung der Allianz bewertet den FC Bayern mit 1,3 Milliarden Euro, wobei der FC Bayern nur einen geringfügig höheren Umsatz als der BVB erzielt.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4