Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Der Aktionär TV
08.11.2021 Florian Söllner

BMW „brutal“, Tesla „brav"

-%
Tesla

E-Auto-Überraschungssieger BMW? Die Bayern wurden von Tesla auf dem falschen Fuß erwischt, sind die letzten Jahre ungelenk ins Elektroauto-Rennen gestolpert und der zögerliche Ex-Vorstand sogar ganz gestürzt. Während Volkswagen und Tesla auf reine Elektroauto-Plattformen setzen, kam von BMW im Kampf gegen das Model 3 lange nichts und dann mit dem BMW i4 ein Elektroauto auf einer Kompromiss-Plattform und mit einer skurrilen Großniere.

BMW (WKN: 519000)

Doch jetzt ist der Model-3-Jäger da – und wie. Die Reaktionen von Kunden und Autotestern sind überraschend gut. Das Design des i4 „wachse“ mit der Zeit. Bei Engadget kommentiert ein Nutzer: “Ich bin begeistert, es ist ein Kandidat für den Ersatz meines Teslas.“

BMW i4

Der beliebte Auto-Youtuber Car Maniac würde den BMW I4 wegen seines mutigen, „brutalen“ Auftretens sogar dem „braven“ Model 3 vorziehen – siehe neues AKTIONÄR TV. Lob gab es jüngst auch vom Konkurrenten VW. Herbert Diess sagte im Rahmen seiner Rede an die Wolfsburger Belegschaft: „Beim Meistern der Halbleiter-Krise liegen wir im Mittelfeld. Andere wie Tesla oder BMW kommen besser durch die Krise, weil sie schon länger enger mit den Halbleiter-Herstellern zusammenarbeiten.“

BMW, VW, Bitcoin, Tesla

„Wirklich großartig“

Die Kunden greifen wieder zu. „Die Nachfrage (nach dem i4) übertrifft unsere Erwartungen deutlich“, zitiert RND Projektmanager Andreas Ederer. Auch Analyst Jürgen Pieper von Metzler gefällt die BMW-Strategie immer besser: „Volkswagen und Tesla haben vielleicht die konsequenteren E-Auto-Plattformen. Aber wenn man in dem BMW sitzt, denkt man, der ist wirklich großartig.“

Zudem wird der „reine“ E-Auto-Renner iX vom hässliche Entlein zum Verkaufsschlager. Der AKTIONÄR hatte an dieser Stelle die US-Autotester von Edmunds zitiert: Der ab 2022 lieferbare BMW biete ein luxuriöseres Fahrerlebnis als das Tesla Model X und eine sportlichere Performance als der Audi e-tron. Der iX sei der neue Favorit in der Klasse.

„Tesla“ mit KGV 7

BMW wird 2025 schon 13 vollelektrische Modelle anbieten und bis dahin mit jährlich 50 Prozent in diesem Segment wachsen. Im neuen AKTIONÄR TV wird auf die relative Unterbewertung von BMW gegenüber Tesla eingegangen – selbst wenn man das komplette klassische Verbrennergeschäft mit Null bewerten würde.

107 Prozent mit Nvidia: Neue Chance Metaverse

Hinweis: Nach Gewinnen mit der Metaverse-Aktie Nvidia (+4.000 Prozent seit 2015, Verdopplung seit April 2021) kaufen wir am Montag einen weiteren Gewinner des Metaverse ins Depot 2030. Einfach hier freischalten und ab sofort alle Transaktionen frühzeitig per SMS und Mail erhalten.

Start Depot 2030

Hot Stock Report

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Tesla - €
BMW - €

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8