Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Börsenmedien AG
26.09.2014 Thorsten Küfner

Bayer vor „zehn schönen Jahren“

-%
DAX

Die Aktie von Bayer ist erst kürzlich auf neue Rekordhöchststände geklettert. Und damit soll das Ende der Fahnenstange noch längst nicht erreicht sein. Schließlich geht der Vorstandsvorsitzende des DAX-Konzerns, Marijn Deckers, davon aus, dass die Leverkusener noch viele erfolgreiche Jahre vor sich haben werden.

So will Bayer im Geschäft mit der Landwirtschaft aktiv bleiben. Eine mittelfristige Trennung auch von der Tochter Bayer CropScience nach dem geplanten Börsengang der Kunststoff-Sparte stehe nicht zur Debatte, sagte Firmenchef Marijn Dekkers dem "Handelsblatt". Die Agrochemie-Sparte werde auch in fünf Jahren auf jeden Fall noch zu Bayer gehören. Für den Leverkusener Konzern prophezeit Dekkers einen weiteren Aufschwung. Mit den neu eingeführten Pharmaprodukten, so der Bayer-Chef, "haben wir erst einmal zehn schöne Jahre vor uns." Bayer werde die Einnahmen nutzen, um weiter stark in die Forschung zu investieren und die Produkt-Pipeline auszubauen.

Foto: Börsenmedien AG

Aktie bleibt ein Kauf

Der AKTIONÄR hält weiterhin an der Einschätzung für die Bayer-Aktie fest: Die Konzentration auf die bereiche Pharma und Agrarchemie ist positiv zu werten. Die Aktie des Qualitätsunternehmens ist im Branchenvergleich immer noch nicht teuer und bleibt daher ein Kauf (Stopp: 90,00 Euro)

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8