Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
15.03.2021 Michel Doepke

Bayer: Das klingt richtig gut

-%
Bayer

Satte zwei Milliarden Euro steckt Bayer jedes Jahr in die Division Crop Science für die Forschung und Entwicklung (F&E). Das zahlt sich aus, wie dem jüngsten Pipeline-Update des Leverkusener Unternehmens zu entnehmen ist. Demnach konnte das "branchenführende Portfolio" von Bayer im Jahr 2020 gestärkt werden.

Portfolio ausgebaut

Wie Bayer am Freitag im Rahmen des Updates mitteilte, wurden im Jahr 2020 zehn Pflanzenschutzformulierungen in die Vermarktung und drei entscheidende Biotechnologieprodukte zur Marktreife gebracht. Darüber hinaus bot der DAX-Konzern Landwirten weltweit über 430 neu verfügbare Hybride und Saatgutsorten für Mais, Soja, Baumwolle und Gemüse an.

„Jedes Projekt in unserer Pipeline ist darauf ausgerichtet, die Bedürfnisse von Landwirten zu erfüllen und ihnen dabei zu helfen, effizientere Anbaumethoden zu entwickeln.“

Bob Reiter, Leiter Forschung & Entwicklung bei Crop Science

Im Jahr 2020 erzielte Bayer einen Konzernumsatz von 41,4 Milliarden Euro. Rund 18,8 Milliarden Euro davon hat die Division Crop Science beigesteuert. Die Sparte erwirtschaftete im vergangenen Jahr ein EBITDA vor Sondereinflüssen von 4,54 Milliarden Euro.

Bayer (WKN: BAY001)

Dass Bayer das Portfolio in der Division Crop Science ausbaut, ist ganz klar positiv zu werten. Die Sparte verspricht langfristig viel Potenzial. Allerdings haben sich die Leverkusener durch die Übernahme von Monsanto auch die Glyphosat-Risiken eingekauft, die immer noch nicht gänzlich vom Tisch sind. Daher sollten Anleger vorerst weiter von einem Einstieg absehen.

Buchtipp: Wie man Unternehmenszahlen liest

Alle Investment-Giganten der Gegenwart wurden von ihm inspiriert: In Benjamin Grahams jetzt auf Basis der Erstausgabe von 1937 neu aufgelegtem Kultklassiker vermittelt er komprimiert und leicht verständlich das Rüstzeug für eine faktenbasierte und werteorientierte Unternehmensanalyse. Die richtigen Schlüsse aus Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens ziehen? Graham zeigt, wie es geht. Mit einfachen Tests lernt der Leser, die finanzielle Situation eines Unternehmens zu beurteilen. Für den notwendigen Durchblick im Dschungel der finanzmathematischen Begriffe sorgen das umfangreiche Glossar und anschauliche Rechenbeispiele.

Autoren: Graham, Benjamin
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-679-0