Dividenden-Boom: jetzt bis zu 10 % Rendite rausholen
19.03.2021 Michel Doepke

Bayer-Aktie: Das rät jetzt die Deutsche Bank

-%
Bayer

Bayer hat mit den Zahlen zum Geschäftsjahr 2020 nicht überzeugen können. Auch der vor Kurzem abgehaltene Kapitalmarkttag konnte dem DAX-Wert nur kurzfristig positive Impulse verleihen. Die im Rahmen des Events verkündeten Wachstumsziele fanden jedoch bei den Analysten der Deutschen Bank regen Anklang.

Kursziel wird erhöht

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Bayer nach der Investorenveranstaltung von 63 auf 66 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die neuen Ziele des Pharma- und Agrarchemiekonzerns hätten in puncto Wachstum und Profitabilität die Erwartungen überboten, schrieb Analyst Falko Friedrichs in einer am Freitag vorliegenden Studie. Er erhöhte folglich seine Schätzungen, was von steigenden Konsensprognosen begleitet werden dürfte.

Commerzbank senkt den Zielkurs

Anderer Meinung ist hingegen die Commerzbank. Das Kreditinstitut hat den DAX-Wert auf "Hold" belassen, das Kursziel jedoch um zwei auf 53 Euro gesenkt. Der Kapitalmarkttag des Konzerns habe an seiner bestehenden Einschätzung nicht viel geändert, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die Schätzungen und das Kursziel für das laufende Jahr nimmt der Analyst unter anderem wegen Währungsbelastungen zurück. Er vermisst derzeit einen positiven Kurstreiber.

Bayer (WKN: BAY001)

Der fehlende "positive Kurstreiber" lässt sich am Chart der Bayer-Aktie ablesen. Seit Wochen kommt der DAX-Wert nicht vom Fleck, während der Leitindex neue Rekorde verbuchen konnte. Als Bremsklotz erweisen sich immer noch die Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten, die nach wie vor nicht vom Tisch sind. DER AKTIONÄR bleibt bei seiner kritischen Einschätzung: Anleger sollten weiter an der Seitenlinie verharren.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 20.04.2023
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6

Logo DER AKTIONÄR Magazin
4 Wochen testen + Geschenk
Angebot