Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG, BASF
20.01.2021 Thorsten Küfner

BASF: Überraschung!

-%
BASF

Der Chemieriese BASF hat überraschend erste Eckdaten für das vierte Quartal veröffentlicht - und die Zahlen können sich durchaus sehen lassen. 

So lag der Umsatz mit 15,9 Milliarden Euro klar über dem Vorjahreswert von 14,7 Milliarden Euro. Das bereinigte EBIT kletterte von 0,84 auf 1,11 Milliarden Euro. Das unbereinigte EBIT von 579 auf 932 Millionen Euro. Der Chemieriese konnte damit die Analystenprognosen übertreffen. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

BASF (WKN: BASF11)

Die Eckdaten können sich sehen lassen, die Aktie kann erneut zulegen. DER AKTIONÄR bleibt für die Dividendenperle zuversichtlich gestimmt und rät weiterhin zum Kauf (Stopp: 54,00 Euro).