Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG, BASF
14.01.2021 Thorsten Küfner

BASF: Der nächste satte Aufschlag

-%
BASF

Die Aussichten für die Weltkonjunktur verbessern sich derzeit stetig weiter. In dieser Woche hatte sich etwa bereits Goldman Sachs relativ zuversichtlich gezeigt. Dementsprechend passen nun auch immer mehr Analysten ihre Einschätzungen und Kursziele für zyklische Werte wie beispielsweise BASF an. 

Nachdem erst vor wenigen Tagen Bernstein Research den fairen Wert für die DAX-Titel gleich um satte 22 Euro auf 78 Euro erhöht hat, zieht nun Berenberg nach. Auch hier wurde das Kursziel um exakt 22 Euro angehoben - von 52 auf 74 Euro. Das Anlagevotum wurde auf "Hold" belassen. Analyst Sebastian Bray hob hervor, dass BASF vor der größten Ergebnisverbesserung seit der Finanzkrise. Seiner Ansicht nach sind vor allem die Perspektiven für das Agrarchemiegeschäft sowie für den Öl- und Gasbereich positiv.

Gut möglich, dass angesichts der allmählich freundlicheren Konjunkturprognosen in den kommenden Wochen und Monaten weitere Kurszielanhebungen für Zykliker wie BASF folgen werden. 

BASF (WKN: BASF11)

Stopp nachziehen

DER AKTIONÄR ist für die BASF-Aktie weiterhin positiv gestimmt. Anleger können bei der Dividendenperle nach wie vor an Bord bleiben. Der Stoppkurs sollte nun auf 54,00 Euro nachgezogen werden.