Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
28.01.2021 Lars Friedrich

Baidu: Blackberry-Deal und selbstfahrende Autos in Kalifornien helfen nicht

-%
Baidu

Während die Aktie von Blackberry nach der Ausweitung der Partnerschaft mit Baidu deutlich steigt, verschnauft der Kurs von Chinas Antwort auf Google erwartungsgemäß. Selbst eine bemerkenswerte Testerlaubnis kann bislang nicht auf die Sprünge helfen. DER AKTIONÄR mit den Einzelheiten und Kurzeinschätzungen zu beiden Aktien.

Blackberry zählt zu den Kursraketen der Woche. Passend dazu verkündete (Englisch) das kanadische IT-Unternehmen diese Woche auch gute operative Neuigkeiten: Die Zusammenarbeit mit Baidu wird ausgeweitet. Dabei nutzt Baidu für seine Plattform zum autonomen Fahren, Apollo, das Betriebssystem QNX von Blackberry zur Darstellung hochauflösender Karten. Das Ergebnis der Kooperation wird künftig in neuen Elektrofahrzeugen der chinesischen Guangzhou Automobile Group zur Geltung kommen.

Zudem hat Baidu in Kalifornien die Erlaubnis für Testfahrten mit autonomen Fahrzeugen – komplett ohne menschliche Fahrer – erhalten. Baidu ist erst das sechste Unternehmen in dem US-Bundesstaat mit einer Genehmigung für unbemannte Testfahrten. Mit dabei sind unter anderem auch Waymo (Google/Alphabet) und das von Alibaba unterstützte AutoX.

Baidu ist selbst ein Gigant im Bereich der künstlichen Intelligenz. Insofern mag der Einsatz von QNX im ersten Moment verwundern. In der Autobranche ist das System aber längst etabliert – und Experten zufolge an sich kein Gewinntreiber für Blackberry. Der Hype um die Aktie ist unter fundamentalen Gesichtspunkten völlig übertrieben.

Die Nachricht aus Kalifornien zeigt neben der Geely-Kooperation, dass Baidu beim autonomen Fahren eine wichtige Rolle spielen kann. Dass der Aktienkurs nach dem jüngsten Lauf eine Verschnaufpause einlegen dürfte, hatte DER AKTIONÄR bereits prognostiziert. Langfristig bleibt Baidu als chinesischer KI-Riese sowohl operativ als auch kurstechnisch aussichtsreich.

Baidu (WKN: A0F5DE)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Baidu.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.
Die großen Neun

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7