Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Börsenmedien AG
25.08.2014 Marion Schlegel

Amazon greift Google an: Aktie vor Angriff auf Allzeithoch?

-%
DAX

Der Internet-Händler Amazon will laut einem Zeitungsbericht eine eigene Plattform für Online-Werbung aufbauen und damit Google Konkurrenz machen. In einem ersten Schritt sei geplant, bisher über Google vermarktete Anzeigenplätze auf den Amazon-Seiten mit Hilfe eines hauseigenen Systems zu bestücken, berichtete das "Wall Street Journal" am Wochenende. Tests für den Dienst sollten später in diesem Jahr starten, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Die Plattform funktioniere ähnlich wie Googles AdWords-System, bei dem die Anzeigen passend zu bestimmten Wörtern platziert werden. Amazon habe vor, mit der Zeit darüber auch Werbung außerhalb der eigenen Website anzubieten. Die Unternehmen wollten die Informationen auf Anfrage der Zeitung nicht kommentieren. Für Amazon könnten sich die Pläne durchaus als lukrativ herausstellen, zahlte man bislang doch hohe Summen an Google.

Großteil der Analysten optimistisch
Im Januar dieses Jahres hatte die Aktie von Amazon bei 408 Dollar ein neues Allzeithoch markiert. Auch wenn die Aktie in den vergangenen Monaten deutlich Federn lassen musste, ist der langfristige Aufwärtstrend weiterhin intakt. Und auch zuletzt hat sich die charttechnische Situation wieder verbessert. So hat das Papier vor Kurzem im Bereich von 280 Dollar einen Boden ausgebildet und bis auf 331,59 Dollar zulegen können. Nun ist die Amazon-Aktie gut 20 Prozent von seinem Hoch entfernt. Kann das Unternehmen mit weiteren guten Meldungen nachlegen und spielt der Gesamtmarkt mit, könnte durchaus in den kommenden Wochen ein Angriff auf das Allzeithoch erfolgen. Die Analysten sind nach wie vor optimistisch. Von 52 von Bloomberg befragten Analysten empfehlen 30 die Aktie zum Kauf, 19 sehen den Wert als Halteposition und nur 3 verkaufenswert. DER AKTIONÄR schließt sich der positiven Einschätzung an und empfiehlt weiterhin mit einem Stopp bei 205 Euro investiert zu bleiben.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7