18.09.2019 Andreas Deutsch

Amazon: Drei Buchstaben als Grund für die nächste Rallye

-%
Amazon.com
Trendthema

Die Lage an den Aktienmärkten hat sich nach den Drohnenangriffen gegen Saudi-Arabiens Ölanlagen wieder entspannt. Trotzdem denken viele Anleger derzeit nicht im Traum daran, die zurückgekommenen Kurse – zum Beispiel bei Amazon – zum Einstieg zu nutzen. Dieser Analyst erklärt, warum dies ein Fehler ist.

Es bleibt dabei: Der Kick bei Amazon lässt auf sich warten. Am Dienstag legt die Aktie zwar um 0,8 Prozent auf 1.822 Dollar zu, doch das reicht nicht zum Angriff auf die 100- (1.861 Dollar) und die 50-Tage-Linie (1.867 Dollar). Ein Break über diese Marken wäre sehr wichtig, bedeutete es doch den Ausbruch aus dem seit sechs Wochen andauernden Seitwärtstrend.

Für Brent Thill, Top-Analyst bei Jefferies, bedeutet die Konsolidierung bei Amazon vor allem eines: eine exzellente Kaufchance.

„Dass Oracle-Gründer Larry Ellison in seiner Präsentation auf der unternehmenseigenen Veranstaltung OpenWorld Amazons Cloud-Sparte AWS oder AWS-Produkte mehr als 25-mal erwähnt hat, unterstreiche deren starke Stellung in der Branche“, so Thill in seiner aktuellen Studie.

Sein Kursziel für die Aktie: 2.300 Dollar.

Amazon.com (WKN: 906866)

Seitwärtstrends und Korrekturen waren bei Amazon immer Kaufchancen. Das Unternehmen wächst in mehreren Bereichen nach wie vor sehr stark, nicht nur im Cloudgeschäft. Die Aktie bleibt für den AKTIONÄR ein Basisinvestment im Technologiesektor.