Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Allianz
17.10.2019 Thomas Bergmann

Allianz: Auf einmal sind es nur noch 3 Euro

-%
Allianz

In einem freundlichen Gesamtmarkt sticht die Aktie des Münchner Versicherers mit einem Plus von über einem Prozent hervor. Zeitweise notiert die Aktie bei 217 Euro und damit auf dem höchsten Stand seit Ende Juli. Hält der Trend an und der Kurs überwindet die Marke von 219,05 Euro, ist wahrscheinlich eine kleine Rallye programmiert.

Sollte die Allianz-Aktie mit Kursen von über 215 Euro aus dem Handel gehen, scheint ein Anstieg bis zum Jahreshoch bei 219,05 Euro sehr wahrscheinlich. Dort wird sich dann entscheiden, ob die Kraft der Bullen ausreicht, diese massive Hürde zu meistern, oder ob die Anleger lieber Gewinne mitnehmen.

Bricht die Aktie aus, resultiert aus der Höhe zwischen Jahreshoch und Unterstützungsline bei 195 Euro ein theoretisches Kursziel von 243 Euro. Dies geht einher mit dem Kursziel des AKTIONÄR, der dem Versicherer auf mittlere Sicht einen Anstieg bis 240 Euro zutraut.
Allianz (WKN: 840400)

Es gibt sicherlich Versicherungs-Aktien, die 2019 besser gelaufen sind als die Allianz, doch trotzdem bleibt der DAX-Konzern unter Chance/Risiko-Verhältnissen ein Investment wert – vor allem dann, wenn das Hoch bei 219,05 Euro überwunden wird.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9