15 heiße Aktien im Feriencheck
Foto: Allianz
17.10.2019 Thomas Bergmann

Allianz: Auf einmal sind es nur noch 3 Euro

-%
Allianz

In einem freundlichen Gesamtmarkt sticht die Aktie des Münchner Versicherers mit einem Plus von über einem Prozent hervor. Zeitweise notiert die Aktie bei 217 Euro und damit auf dem höchsten Stand seit Ende Juli. Hält der Trend an und der Kurs überwindet die Marke von 219,05 Euro, ist wahrscheinlich eine kleine Rallye programmiert.

Sollte die Allianz-Aktie mit Kursen von über 215 Euro aus dem Handel gehen, scheint ein Anstieg bis zum Jahreshoch bei 219,05 Euro sehr wahrscheinlich. Dort wird sich dann entscheiden, ob die Kraft der Bullen ausreicht, diese massive Hürde zu meistern, oder ob die Anleger lieber Gewinne mitnehmen.

Bricht die Aktie aus, resultiert aus der Höhe zwischen Jahreshoch und Unterstützungsline bei 195 Euro ein theoretisches Kursziel von 243 Euro. Dies geht einher mit dem Kursziel des AKTIONÄR, der dem Versicherer auf mittlere Sicht einen Anstieg bis 240 Euro zutraut.
Allianz (WKN: 840400)

Es gibt sicherlich Versicherungs-Aktien, die 2019 besser gelaufen sind als die Allianz, doch trotzdem bleibt der DAX-Konzern unter Chance/Risiko-Verhältnissen ein Investment wert – vor allem dann, wenn das Hoch bei 219,05 Euro überwunden wird.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Allianz - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7