22.09.2014 Thorsten Küfner

Allianz: 8,00 Euro Dividende?

-%
DAX

In den vergangenen Handelswochen hat es immer wieder Analystenkommentare gegeben, in denen von einer deutlichen Dividendenanhebung bei der Allianz die Rede war. Nun hat sich auch JPMorgan zu Wort gemeldet. Die Experten der US-Großbank rechnen sogar damit, dass die Anteilseigner des Münchner Versicherers satte acht Euro pro Aktie erhalten. Analyst Michael Huttner erklärte im Rahmen seiner jüngsten Studie, dass die in einem Pressebericht erwähnten möglichen Sonderboni für die Angestellten auch die Tür für eine Sonderdividende öffnen würden. Er rechnet deshalb für das Geschäftsjahr 2014 mit einer Gesamtausschüttung von 8,00 Euro je Anteilschein. Dementsprechend lautet sein Anlagevotum nach wie vor "Overweight".

Stoppkurs nachziehen!

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Anteile der Allianz weiterhin positiv gestimmt. Die Papiere des Versicherungsriesen sind immer noch günstig bewertet. Zudem ist aus charttechnischer Sicht der Weg nach oben vorerst frei. Anleger sollten nach wie vor dabeibleiben. Der Stopp sollte auf 111 Euro nachgezogen werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0