Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
Foto: Börsenmedien AG
02.11.2015 Maximilian Steppan

Aktien-Musterdepot-Wert Dialog Semiconductor: Management leistet Überzeugungsarbeit - Aktie kaufen?

-%
DAX

Nachdem die einflussreiche Aktionärsberatung ISS den Anteilseignern von Dialog Semiconductor empfohlen hatte, gegen die Ausgabe neuer Aktien zu stimmen, wollte sich das Unternehmen zunächst nicht äußern. Doch heute hat sich das Management des TecDAX-Unternehmens zu Wort gemeldet.

"Unser Management unterstützt weiter die Strategie, einen weltweiten Halbleiterhersteller für das Mobiltelefon, Internet der Dinge und Anwendungen für die Autoindustrie zu schaffen", sagte Konzernchef Jalal Bagherli am Montag in London. Daher empfehle Dialog seinen Aktionären, die Übernahme zu unterstützen.

Dass sich die Aktionärsberatung ISS gegen eine Übernahme des US-Konkurrenten Atmel gestellt habe, könnte das Aus für die Hochzeit beider Halbleiterhersteller bedeuten, schrieb Analyst Tim Wunderlich von der Privatbank Hauck & Aufhäuser in einer Studie vom Montag. Wunderlich   hat die Einstufung auf "Buy" mit einem Kursziel von 51 Euro belassen. Denn ISS habe großen Einfluss unter Aktionären. Ihre Haltung könnte auch darauf hindeuten, dass ein Großteil der Investoren dem Geschäft ohnehin ablehnend gegenüber stehe. An seiner grundsätzlich positiven Einschätzungen des Chip-Herstellers ändere sich aber auch im Falle eines Scheitern nichts.

Foto: Börsenmedien AG

Mehr dazu im Heft

DER AKTIONÄR hat sich in der aktuellen Ausgabe mit Dialog Semiconductor und einem weiteren börsennotiertem Apple-Zulieferer beschäftigt. Um welches Papier es sich dabei handelt, lesen Sie hier nach.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8