07.05.2016 Maximilian Völkl

Daimler-Aktie: Da ist der neue Impuls

-%
Daimler

Am Ende einer wenig erfreulichen Woche hat Daimler mit starken Zahlen gepunktet. Im Wochenverlauf kam zunächst zwar das 52-Wochen-Tief bei 57,04 Euro bedrohlich nahe. Der freie Fall konnte gegen Ende der Woche aber gestoppt werden. Positiv: Der Autobauer ist wieder stärker gewachsen.

Mit dem Verkaufsstart der neuen E-Klasse hat Daimler im April sein Wachstumstempo bei den Verkäufen der Marke Mercedes-Benz wieder leicht steigern können. Weltweit setzte der Konzern 164.063 Autos seiner Kernmarke ab. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entsprach das einem Plus von 10,8 Prozent. Stark: Im wichtigen Markt China wuchs der Absatz von Mercedes um 31,6 Prozent. Wie bereits berichtet schwächelten allerdings die Verkäufe in den USA mit einer Steigerung von lediglich 0,2 Prozent. Seit Anfang des Jahres hat Daimler damit weltweit insgesamt 12,6 Prozent mehr Autos verkauft als ein Jahr zuvor.

Analyst Klaus Breitenbach von der Baader Bank bleibt nach den neuen Absatzzahlen bullish. Die starke Pkw-Nachfrage auf dem US-Automarkt habe auch im April angehalten, kommentierte der Experte. Audi habe die anderen deutschen Autobauer zwar hinter sich gelassen. Die Einstufung für Daimler beließ Breitenbach aber auf „Buy“ mit einem Kursziel von 85 Euro.

Stoppkurs beachten

Es bleibt spannend. Die Daimler-Aktie notiert noch immer im Bereich der Unterstützungszone zwischen 58 und 60 Euro. Anleger müssen auf der Hut bleiben, dass der Titel nicht nach unten durchgereicht wird. Der Stopp des AKTIONÄR bei 57,50 Euro liegt nur knapp unter dem aktuellen Niveau.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0