Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
24.09.2020 Marion Schlegel

Evotec: War‘s das schon wieder mit der Aufholjagd?

-%
Evotec

Die Aktie von Evotec muss am heutigen Donnerstag in einem allgemein schwachen Markt Verluste hinnehmen. Gegen Mittag geht es bei dem Papier 2,6 Prozent nach unten auf 22,24 Euro. Damit ist der positive Trend vom Mittwoch bereits wieder verpufft. Hier konnte die Aktie deutliche Zugewinne verbuchen, nachdem sich gleich zwei Analysten äußerst positiv zu der Aktie geäußert hatten (vgl. „Evotec: Doppelte Kauf-Empfehlung – Aktie mit Kurssprung“). Die Aktie bleibt damit im seit Monaten andauernden Seitwärtstrend gefangen. Dabei hat das Unternehmen die Krise bislang durchaus stark gemeistert.

Evotec (WKN: 566480)

Werner Lanthaler zeigt sich ebenfalls zufrieden. Im Gespräch mit dem AKTIONÄR erklärte er: „Evotec ist operativ stark aufgestellt, um mittel- und auch langfristig nachhaltig zu wachsen. Wir haben seit Januar mehr als 300 neue Mitarbeiter eingestellt, sind also um zehn Prozent gewachsen – das haben während der Corona-Pandemie nicht ganz so viele Unternehmen weltweit geschafft. Das zeigt, dass die Trends, die unser Geschäft antreiben, auch in dieser globalen Krisensituation intakt sind. Gerade dominiert die Forschung und Entwicklung von therapeutischen Antikörpern, Impfstoffen und antiviralen Substanzen gegen Covid-19 unsere Branche. Das ist wichtig und richtig, große Ressourcen auf die Lösung dieser globalen Herausforderung zu geben und dabei über Unternehmen und Grenzen hinweg zusammenzuarbeiten. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Arbeit an den anderen 3.300 ungelösten Krankheiten stillsteht.“

DER AKTIONÄR bleibt ebenfalls langfristig zuversichtlich für die Aktie von Evotec. Auch wenn momentan die Geduld der Anleger auf eine harte Probe gestellt wird, dürfte sich das Top-Engagement und die Top-Positionierung von Evotec bei einer Vielzahl von hochinteressanten Trends auszahlen. Und dies dürfte sich dann auch im Aktienkurs wieder zeigen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Evotec.

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8