Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG, Bayer
26.10.2021 Andreas Deutsch

DAX marschiert, Bayer-Aktie läuft hinterher – Underperformance immer dramatischer

-%
Bayer

Trotz einiger Risiken und Bremsklötze läuft es 2021 rund für den DAX. Seit Jahresanfang notiert der deutsche Leitindex mit 13,7 Prozent im Plus. Auf ein kümmerliches Plus von 0,6 Prozent kommt die Aktie von Bayer, was Platz 28 im internen DAX-Performance-Ranking bedeutet. Die langfristige Underperformance ist dramatisch.

In den vergangenen fünf Jahren hat die Aktie von Bayer 45 Prozent an Wert verloren. Der DAX kommt im selben Zeitraum auf ein Plus von 45 Prozent. Auf Sicht von zehn Jahren hat Bayer zehn Prozent zugelegt, während sich der DAX um 160 Prozent verbessert hat.

Grund für die Gruselstatistik: die Monsanto-Übernahme im Jahr 2016. Von dem ganzen Ärger, den Bayer sich mit dem 63-Milliarden-Dollar-Deal ans Bein gebunden hat, hat sich der Konzern noch immer nicht erholt.

Zwar hat die Bayer-Aktie zuletzt etwas aufgedreht und Kontakt mit der 100-Tage-Linie aufgenommen. Von einem Kaufsignal ist der Titel aber weit entfernt. Der 2017 begonnene Abwärtstrend ist intakt. Aktuell verläuft er im Bereich 58 Euro.

Hoffnung für Bayer-Aktionäre gibt es aber von Seiten der Statistiker: In den vergangenen 20 Jahren gab es im vierten Quartal nur zweimal Kursverluste. Im Schnitt hat die Bayer-Aktie in den letzten drei Monaten des Jahres 6,1 Prozent zugelegt.

Bayer (WKN: BAY001)

Das ändert aber nichts an der Einschätzung des AKTIONÄR zu Bayer. Die Aktie bietet ein unattraktives Chance-Risiko-Verhältnis – eine nachhaltige Trendwende ist noch nicht in Sicht. Die Folgen des Monsanto-Deals sind immer noch nicht abzuschätzen. Kein Kauf!

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8