Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
28.05.2021 Michel Doepke

Biotech-Boom in Fernost: Genscript mit Mega-Rallye – China Biotech Index wie entfesselt

-%
GENSCRIPT BIOT.

Nach den USA ist China der zweitgrößte Pharma-Markt der Welt. Das Potenzial, welches es für die einheimischen und international agierenden Unternehmen zu erschließen gilt, ist enorm. Anleger können mit dem China Biotech Index an der Entwicklung partizipieren, der vor Kurzem ein neues Rekordhoch markiert hat.

Genscript Biotech schießt hoch

Einen großen Anteil an der extrem starken Entwicklung hat das Biotech-Unternehmen Genscript Biotech. Die Aktie ging zuletzt förmlich durch die Decke. Hintergrund: GNS Holdings erwirbt eine Beteiligung von acht Prozent an der Gesellschaft. Und auch mit dem Partner Janssen (zu Johnson & Johnson gehörend) verzeichnete die Genscript-Tochter Legend Biotech Corporation zuletzt wichtige Fortschritte. So hat die europäische Zulassungsbehörde EMA den Antrag auf Marktzulassung für die CAR-T-Zelltherapie Ciltacabtagene Autoleucel akzeptiert. Nun beginnt die Überprüfung.

GENSCRIPT BIOT. (WKN: A2ACSB)

Darüber hinaus haben auch die chinesischen Vertreter Shanghai Fosun Pharma und Sinopharm zuletzt stark an der Börse performt. Inzwischen nehmen die beiden Unternehmen nach Genscript Biotech mit einer Gewichtung von gut elf respektive acht Prozent die Plätze 2 und 3 im China Biotech Index ein.

SINOPHARM (WKN: A0N99U)

Neben den drei stark gelaufenen Aktien beinhaltet der China Biotech Index mit BeiGene, Zai Lab oder WuXi Biologics weitere namhafte Gesellschaften aus dem aufstrebenden chinesischen Biotech-Sektor. Vor Kurzem hat das Aktienbarometer sogar ein neues Rekordhoch erreicht.

China Biotech Index (WKN: SLA5TZ)

Der chinesische Biotech-Markt steckt noch in den Kinderschuhen, verspricht allerdings langfristig extrem viel Wachstumspotenzial. Wer nicht auf ein Pferd setzen will, ist mit dem China Biotech Index gut beraten. Bei Schwäche bleiben Produkte auf das Aktienbarometer kaufenswert. Zur Auswahl gelangen Sie hier.

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Die Börsenmedien AG hat mit Morgan Stanley als Emittent des Finanzinstruments eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach die Börsenmedien AG Morgan Stanley eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley Vergütungen.