Günstige Titel für Schnäppchenjäger
Foto: Porsche
20.05.2021 Jochen Kauper

Porsche: Starke Zahlen, Kursziel rauf

-%
Porsche

Starke Zahlen, neues Kursziel. Die Erholung an den Automärkten - insbesondere bei Volkswagen - hat der Porsche Automobil Holding einen deutlich höheren Gewinn beschert. Rückenwind für die Aktie gab es auch von der NordLB. Analyst Frank Schwope schraubt das Kursziel für Porsche nach oben..


Im ersten Quartal verzeichnete die Porsche Automobil Holding SE ein Nettoergebnis von 995 Millionen Euro. wie das im MDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es 99 Millionen Euro gelegen.

Maßgeblich verantwortlich für den starken Anstieg war die gute Entwicklung von Volkswagen. Zur Erinnerung: Die Porsche automobil Holding SE hält 53,3 Prozent der Anteile am VW-Konzern.

NordLB-Analyst Frank Schwope hat im Anschluss an die Zahlen sein Kursziel von 95 auf 100 Euro angehoben. Anpassungen der zunächst bestätigten Jahresziele im Laufe der nächsten Monate würden ihn nicht überraschen, schrieb Schwope in Studie. Die Ergebnisse von Porsche hingen maßgeblich von den Ergebnissen des Volkswagen-Konzerns ab, der wiederum in puncto Elektromobilität weiter sei als die meisten Mitbewerber.

Neben VW hat die Porsche SE noch weitere kleinere Beteiligungen. Etwa an Inrix. Inrix greift Daten von Smartphones und Straßensensoren ab und kombiniert diese durch Daten, die von anderen Autos gewonnen werden. Beteiligung Nummer 2 ist PTV. PTV entwickelt Softwarelösungen für Transportlogistik, Verkehrsplanung und Verkehrsmanagement im Portfolio.

investors.aeva.ai

Eine Minderheitsbeteiligung hält die Porsche SE am 3D-Druck-Spezialisten Markforged. Bereits an der Börse ist die Porsche-Beteiligung AEVA Technologies. Spannend, entwickelt die Firma doch mit Lidar-Sensoren die Schlüsseltechnologie für selbst fahrende Autos. Der Börsenwert beträgt aktuell rund 1,6 Milliarden Dollar.

Porsche (WKN: PAH003)

Die Porsche SE-Aktie jedenfalls hat sich in den letzten Monaten sehr gut entwickelt. Im Windschatten der VW-Aktie ging es rasant nach oben. Nach einer kurzen Atempause dürfte die Aktie wieder den Vorwärtsgang einlegen. Stärkere Rücksetzer bieten Kaufchancen.



Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Porsche SE.

Buchtipp: Midlife Crisis - nicht mit mir!

Eigentlich ist es unfair: Wenn Mann gerade in akzeptabler Höhe auf der Karriereleiter angekommen ist, der Kontostand und die Wohnsituation genau so sind, wie man sie sich immer erträumt hat, und Mann sich gerade gemütlich zurücklehnen und das Leben genießen könnte, dann kommt sie um die Ecke, düster, bedrohlich und gemein: die Midlife-Crisis. „War das schon alles?“ wird zum Mantra, die junge Blondine auf dem Beifahrersitz zum dürftigen Beweis der eigenen Jugend … Ein Schreckensszenario? Allerdings! Die gute Nachricht: So muss es nicht enden. Marco Aldag, seines Zeichens erfolgreicher Medienunternehmer, erkannte die Zeichen der Zeit – und ergriff radikale Maßnahmen. Haushalt auflösen, Porsche verkaufen, Wohnort ändern … Herzlich willkommen in New York! Gespickt mit witzigen Anekdoten, psychologischem Hintergrundwissen und jeder Menge Humor zeigt Aldag seinen Lesern die Ideen und Strategien für ein fantastisches Leben um die 40. Marco Aldag führt Ihnen auf raffinierte Weise vor, wie Sie Ihre Midlife-Crisis locker schon im Ansatz in den Griff bekommen.
Midlife Crisis - nicht mit mir!

Autoren: Aldag, Marco
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 30.11.2012
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-056-9