08.04.2020 Maximilian Völkl

Nordex setzt Erholung fort – Schwung nach starken Vestas-Zahlen

-%
Nordex

Mit einem Plus von rund vier Prozent zählt die Nordex-Aktie am Mittwoch zu den stärksten Werten an der deutschen Börse und klettert wieder über die 8,00-Euro-Marke. Der Turbinenbauer profitiert von den relativ optimistischen Aussagen des Weltmarktführers Vestas am Dienstag.

Vestas hatte zwar die Prognose für 2020 kassiert, aber die Dividende bestätigt und mitgeteilt, dass die alte Prognose trotz der hohen Unsicherheit durchaus noch erreichbar sei. Auch Nordex-Chef José Luis Blanco hatte sich gegenüber dem AKTIONÄR durchaus optimistisch gezeigt, was die Aussichten des Konzerns angeht. Die Auswirkungen der Corona-Krise seien aber auch für Nordex noch nicht abschätzbar.

„Die jüngsten Entwicklungen und die enorme Dynamik der von den verschiedenen Ländern und Behörden erlassenen Vorgaben machen die Bewertung auf unsere Geschäftsaktivitäten zum aktuellen Zeitpunkt sehr komplex“, so Blanco im Exklusiv-Interview. „Das gilt auch für unsere Lieferketten. Obwohl wir die Entwicklung und die Auswirkungen auf unsere Geschäftsaktivitäten genau analysieren, sind wir deshalb aber gegenwärtig nicht in der Lage, die Situation zuverlässig einzuschätzen und verbindliche Aussagen zu tätigen.“

Nordex (WKN: A0D655)

Die Nordex-Aktie hat sich bereits deutlich von den Krisentiefs gelöst. Der Turnaround könnte sich durch die Corona-Krise zwar weiter verzögern, doch der Windboom dürfte auch nach der Pandemie weitergehen. Löst Nordex das Margenproblem, sind dann deutlich höhere Kurse möglich. Für spekulative Anleger!