11.02.2020 Marion Schlegel

Daimler mit Zahlen: Schock für Dividendenjäger – massive Kürzung!

-%
Daimler
Trendthema

Der Stuttgarter Autobauer Daimler hat seine vorläufigen Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt. Während der Umsatz noch leicht zulegen konnte, brach der Gewinn massiv ein. Zudem wurde die Dividende überraschend stark gekürzt. Dementsprechend deutlich geht es auch im frühen Handel bei Lang & Schwarz mit der Aktie von Daimler nach unten: Der Wert verliert 1,4 Prozent auf 42,40 Euro.

Der Umsatz stieg im Berichtszeitraum um drei Prozent auf 172,7 Milliarden Euro. Zum zweiten Mal in Folge muss der Konzern einen massiven Gewinneinbruch hinnehmen. Das Konzern-EBIT hinegen brach von 11,1 Milliarden Euro im Jahr 2018 auf 4,3 Milliarden Euro ein. Das bereinigte Konzern-EBIT lag bei 10,3 Milliarden Euro. Das Konzernergebnis rutschte von 7,6 Milliarden Euro auf 2,7 Milliarden Euro. Im letzten Quartal fuhr Daimler gar einen Verlust ein.

Daimler (WKN: 710000)

Daimler hat nach dem Gewinneinbruch 2019 seine Dividende drastischer gekürzt als erwartet. Die Aktionäre sollen je Aktie für das abgelaufene Geschäftsjahr nur noch 0,90 Euro Ausschüttung erhalten nach 3,25 Euro das Jahr zuvor, wie der DAX-Konzern am Dienstag in Stuttgart mitteilte. Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn war wegen zahlreicher Sonderkosten für die Dieselaffäre und Problemen bei Produktionsanläufen im vergangenen Jahr um zwei Drittel auf 2,4 Milliarden Euro eingebrochen. Analysten hatten im Schnitt zuvor dennoch mit einer Dividende von deutlich über einem Euro gerechnet.

Quelle: Daimler

Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG kommentierte: „Während unsere Ergebnisse im Jahr 2019 die weiterhin starke Nachfrage nach unseren attraktiven Produkten widerspiegeln, können wir mit dem Gewinn nicht zufrieden sein. Vor allem erhebliche Sonderbelastungen beeinträchtigten unsere Finanzergebnisse im vergangenen Jahr. Die Zukunft unseres Unternehmens liegt in der CO2-neutralen Mobilität sowie in der konsequenten Digitalisierung. Damit schöpfen wir das volle Potenzial in unseren Produkten und unseren Prozessen aus. Um dies zu erreichen, haben wir unsere Investitionen in neue Technologien substanziell erhöht.“

Die erhoffte positive Überraschung bei Daimler blieb aus. Die Aktie von Daimler reagiert am frühen Morgen mit einem deutlichen Minus. Wichtig ist nun, dass das Februartief 2020 bei 41,42 Euro verteidigt werden. Knapp darunter verläuft zudem das Augusttief 2019 bei 40,31 Euro. Mittlerweile ist allerdings bereits viel Negatives im Kurs eingepreist. Von einer positiven Trendwende ist der Daimler-Konzern aber derzeit noch deutlich entfernt.

(Mit Material von dpa-AFX)