Die 7 besten Aktien-Deals
30.10.2020 Thomas Bergmann

Chart-Check Daimler: Angeschlagen ins Wochenende

-%
Daimler

Für den deutschen Aktienmarkt neigt sich eine rabenschwarze Woche dem Ende zu. Im Vergleich zum letzten Freitag steht für den DAX aktuell ein Wochenminus von 9,1 Prozent zu Buche – das sind 1.145 Zähler. Ähnlich groß sind die Kursverluste des Stuttgarter Autobauers Daimler, der seinen mittelfristigen Aufwärtstrend verlassen hat.

Dieser Trend wurde am Mittwoch mit einem Down-Gap durchbrochen, was einem starken Verkaufssignal gleichkam. Die Kursverluste setzten sich gestern und heute fort, wobei es einen kleinen Funken Hoffnung gibt:

So hat Daimler heute das Tief von Mitte September bei 43,08 Euro erfolgreich testen können. Das Tagestief lag bei 43,12 Euro. So besteht weiterhin die Chance, dass die Aktie auf kurze Sicht die 55-Tage-Linie (45,55 Euro) zurückerobert und damit ein neues Kaufsignal generiert.

Entscheidend für die nächsten Wochen ist freilich, dass Daimler in den mittelfristigen Aufwärtstrend zurückkehrt. Im Zuge dessen würde der Autobauer auch das Gap bei 46,92 Euro schließen.

Sollte die Schwäche anhalten und die Unterstützung bei 43 Euro durchbrochen werden, rückt die 100-Tage-Linie bei 42,30 Euro in den Fokus. Stoppt der Abwärtstrend auch hier nicht, droht ein Sell-off bis zur 200-Tage-Linie, die zurzeit bei 38,14 Euro verläuft.

Daimler (WKN: 710000)

Die Abstauberlimits, die DER AKTIONÄR angemerkt hatte, sind jetzt zum Teil aufgegangen. Es gibt aber keinen Grund, in Panik zu verfallen.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.