Aktion: Jetzt Gratis-Abo sichern
14.09.2020 Nikolas Kessler

Milliarden-Deal! Xiaomi-Vize macht Kasse – was macht die Aktie?

-%
XIAOMI CL.B

Die Aktie des chinesischen Elektronik-Herstellers Xiaomi ist in den vergangenen Monaten hervorragend gelaufen und hat Anfang September bei 26,95 Honkong-Dollar ein neues Allzeithoch erreicht. Nach diesem Anstieg will Vize-Präsident Lin Bin offenbar Kasse machen und ein enormes Aktienpaket verkaufen.

In einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg ist die Rede von 350 Millionen Aktien beziehungsweise 1,5 Prozent der ausgegebenen Papiere, die der Xiaomi-Vize veräußern will. Der Verkaufspreis soll demnach im Bereich zwischen 22,55 und 22,85 Hongkong-Dollar liegen – was einem Abschlag von 2,97 bis 4,25 Prozent auf den Montagsschlusskurs von 23,55 Hongkong-Dollar entspricht.

Trotz des Discounts dürfte sich der Teilverkauf für Lin Bin lohnen: Insgesamt soll der Verkaufserlös bei umgerechnet rund einer Milliarde US-Dollar liegen. Nach Bloomberg-Daten hält der Xiaomi-Vize derzeit rund 2,2 Prozent der Anteile seines Unternehmens. Im Zuge des geplanten Verkaufs soll zudem eine ungewöhnlich lange Sperrfrist von fünf Jahren vereinbart worden sein, ehe der Vize-Präsident weiter Aktien verkaufen darf.

XIAOMI CL.B (WKN: A2JNY1)

Aktie weiter im Aufwind

Die Börse in Hongkong ist bereits geschlossen, doch im New Yorker Handel hat die Meldung über den milliardenschweren Insider-Verkauf am Montagnachmittag keine negativen Auswirkungen – im Gegenteil: Die Xiaomi-Aktie steigt dort um rund 2,5 Prozent.

Nach überraschend hohen Gewinnen im zweiten Quartal und dem erfolgreichen Börsengang des E-Auto-Partners Xpeng stehen die Zeichen auch im operativen Geschäft weiterhin auf Wachstum. Mehr zu Xiaomi lesen Sie in der aktuellen AKTIONÄR-Ausgabe (38/2020).

Direkt zum E-Paper