So investieren Sie wie Peter Lynch
03.09.2020 Florian Söllner

Smartphone-Aus droht: Auswirkungen auf Apple und Xiaomi möglich

-%
XIAOMI CL.B

Inoffizielle Daten von großen europäischen Vergleichsportalen zeigen, dass auch im August immer mehr Kunden statt Huawei alternative Smartphone-Marken wie Xiaomi kaufen. Und die Lage für den chinesischen Marktführer Huawei (50 Prozent Marktanteil) spitzt sich zu. Ab 15. September dürfen die Chinesen auf Druck von Trump keine Kirin-Chips für Android-Anwendungen mehr herstellen.

XIAOMI CL.B (WKN: A2JNY1)
Statista

Komplett-Aus droht

KGI-Securities-Analyst Ming-Chi Kuo zufolge droht Huawei daher ein wahrer Super-Gau. Im besten Fall werde man zwar mit Alternativ-Komponenten seine Smartphones weiterproduzieren können, doch ein Verlust von weiteren Marktanteilen sei selbst dann nicht abzuwenden. Ebenfalls ein mögliches Szenario sei, dass sich Huawei komplett aus dem Smartphonemarkt zurückzieht. Dann würden Rivalen wie Apple aber eben auch Xiaomi enorm profitieren. Selbst ohne diese Schwäche des Hauptrivalen ist es Xiaomi in den letzten Jahren bereits gelungen (siehe Grafik) seinen Weltmarktanteil zu verdoppeln.

Favorit Xiaomi

Xiaomi wurde in der AKTIONÄR Ausgabe 52/19 im Rahmen der Titelgeschichte „Favoriten der Redaktion“ vorgestellt und befindet sich im Zukunftsportfolio Depot 2030. Nach mehreren hundert Prozent Gewinn mit Plug Power gehen wir hier gerade eine neue Wasserstoff-Wette ein. Gerne hier freischalten und die neue Transaktion mittraden – und künftig alle Käufe frühzeitig per SMS und Mail erhalten.

Start Depot 2030