Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Apple
19.10.2021 Emil Jusifov

Apple: JPMorgan warnt vor schwacher Prognose

-%
Apple

Die Apple-Bullen geben wieder Gas. Die Aktie hat sich von ihren Oktober-Tiefständen erholt und ist gerade dabei, wieder die 50-Tage-Linie zu erobern. Ob die Erholungsrallye nachhaltig ist, hängt stark von den Quartalsergebnissen ab, die am 28. Oktober gemeldet werden. Vor den Zahlen haben die Analysten von JPMorgan gute und schlechte Nachrichten zugleich.

Analyst Samik Chatterjee geht davon aus, dass der iPhone-Riese die Erwartungen für das vierte Geschäftsquartal (bis Ende September) schlagen wird. Allerdings habe der Tech-Konzern immer noch mit den Lieferschwierigkeiten zu kämpfen und werde daher wahrscheinlich "eine schwache Prognose" herausgeben. Das könnte die guten Q4-Ergebnisse in den Schatten stellen.

Chatterjee geht für das vergangene Quartal von einem bereinigten Gewinn pro Aktie von 1,30 Dollar aus. Das liegt über dem Konsens der Wallstreet-Analysten von 1,23 Dollar und hänge mit den starken Verkäufen des alten iPhone 12 zusammen. Dagegen hat der Experte seine Prognosen für das erste Quartal aufgrund der Lieferproblematik gesenkt.

Dennoch bleibt Chatterjee bullish für die Apple-Papiere. Seine Einstufung lautet unverändert "Overweight" bei einem Kursziel von 180 Dollar. Apple bekomme seine Lieferengpässe zunehmend in den Griff. Die Zulieferer in Vietnam bräuchten jedoch noch Zeit, um die Produktion der notwendigen Bauteile für das iPhone 13 auf ein normales Niveau hochzufahren, so der Experte.

Apple (WKN: 865985)

Die Apple-Aktie notiert trotz gedämpfter Prognoseerwartungen seitens JPMorgan im frühen Handel rund 0,3 Prozent im Plus. Der Markt könnte die andauernden Lieferschwierigkeiten bereits eingepreist haben. Wichtig wäre nun, dass ein Ausbruch über die wichtige 150-Dollar-Marke gelingt. Anleger bleiben an Bord.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Apple.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Apple - €

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?
Tim Cook

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6