20.11.2019 Nicola Hahn

Apple: Das wäre der Hammer

-%
Apple
Trendthema

Die Apple-Aktie gehört zu den Top-Performern im Tech-Sektor in diesem Jahr – und die Aktie könnte in den kommenden Wochen weiter kräftig zulegen. Dieser Meinung ist zumindest die US-Investmentbank Morgan Stanley. Analystin Katy Huberty sieht dabei noch großes Potenzial beim iPhone-Hersteller.

„Die meisten der Top 100 Anteilseigner von Apple haben Positionen, die im Vergleich zur S&P-500-Gewichtung deutlich niedriger sind […] Wir glauben also immer noch, dass die Aktie viel Luft nach oben hat“, so Huberty am Mittwoch gegenüber CNBC.

Das aktuelle Kursziel von Morgan Stanley liegt bei 296 Dollar. Somit hätte die Apple-Aktie noch gut elf Prozent Upside-Potenzial.

Auch zum Handelskrieg äußerte sich die Analystin optimistisch. „Es ist doch interessant zu beobachten, dass die Margen relativ konstant geblieben sind.“ Auch der Ausblick nach den Zahlen sei besser gewesen als viele es erwartet hatten. Apple habe in dieser Beziehung viel in Zusammenarbeit mit den Zulieferern getan, um die Zölle zu umgehen. DER AKTIONÄR berichtete.

Hier dürfte sich vor allem CEO Tim Cook selbst auf die Schulter klopfen. Der Apple-Chef hat stets eine gute Beziehung zu US-Präsident Donald Trump und seiner Familie gepflegt. Auch die Ankündigung im Oktober, das neue 6.000 Dollar teure Mac Book Pro in Texas zu produzieren kam sehr gut bei US-Präsident Trump an. Dieses Engagement scheint sich jetzt auszuzahlen.

Selbst wenn es nur noch rund elf Prozent bis zu dem genannten Kursziel sind. 296 Dollar sind ein Wort. Apple wäre dann unfassbare 1,3 Billion Dollar wert. Auch wenn der Chart nach einer Korrektur schreit – fundamental ist das Potenzial auf jeden Fall gegeben. 

Apple (WKN: 865985)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

Der Autor Nicola Hahn hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.