23.01.2020 Thomas Bergmann

DAX: Schadenfreude bei den Bären

-%
DAX
Trendthema

Geradezu euphorisch war am Mittwoch die Stimmung auf dem Frankfurter Börsenparkett. Der deutsche Leitindex hatte es soeben den US-Pendants gleichgetan und ein Allzeithoch markiert. Die Freude darüber hielt sich aber nur kurz. Zum Tagesschluss notierte der DAX schon wieder im Minus, und auch der Donnerstag verläuft holprig. DER AKTIONÄR ist raus aus dem Markt.

DAX (WKN: 846900)

Die nächsten Tage werden zeigen, ob es sich bei dem gestrigen Ausbruch um eine Bullenfalle handelt. Dies ist dann der Fall, wenn eine Aktie oder ein Index auf ein neues Verlaufshoch steigt, dieses Niveau aber nicht verteidigt werden kann und stattdessen eine Abverkaufswelle folgt. 

Auch der DAX hatte seit Mittwoch zwischenzeitlich rund 200 Zähler abgeben müssen, befindet sich aber wieder auf dem Weg der Besserung. Wichtig ist, dass er sich oberhalb des Ausbruchsniveaus von 13.425 hält. Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es bald einen neuen Ausbruchsversuch geben wird.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4