Nur noch heute: 25 % Rabatt mit Code BLACK21
01.04.2021 Leon Müller

(Zwischen)Bilanz zum 1. April: Tech-Rallye, Wirecard und Coronakrise

730 Tage All-in. Auf den Tag genau vor zwei Jahren – am 1. April 2019 – übernahm ich als Chefredakteur die Verantwortung für dieses Magazin. Seitdem bin ich All-in. Jeden Tag Börse, jeden Tag auf der Suche nach spannenden, vor allem aber gewinnbringenden Geschichten. Tags sowieso, manchmal auch nachts, am Wochenende ebenfalls. Handelskrieg, Tech-Rallye, Wirecard-Betrugsskandal und ja, natürlich die Coronakrise. Seit über einem Jahr immer wieder Corona, Corona, Corona. Die Pandemie bestimmt die Nachrichtenlage. Doch so oder so: Die Börse gönnt sich und uns keine Pause.

Was haben wir in dieser Zeit gemeinsam erreicht? DER AKTIONÄR ist heute die Marke, der Börsianerinnen und Börsianer im deutschsprachigen Raum vertrauen. Heute haben weit über 20.000 Menschen den AKTIONÄR abonniert – 40 Prozent mehr als im ersten Quartal 2019. Knapp 18.000 oder 73 Prozent mehr kaufen ihn als einzelnes Heft, ob gedruckt oder digital. Insgesamt ist die Höhe der Verkäufe um ein Drittel auf mehr als 50.000 gestiegen. Knapp die Hälfte der Auflage ist damals wie heute digital. Apropos digital: Hinsichtlich der Zahl der Klicks hat sich die Reichweite unseres Onlineangebots www.deraktionaer.de vervielfacht. In der Spitze erreichen wir 4,9 Millionen Leserinnen und Leser mit unserem Digitalangebot – und sind damit Spitze im Bereich Börse.

Kurzum: Wir haben viele neue Aktionäre überzeugt. Vielleicht auch, weil wir unser Angebot für Sie verbessert und erweitert haben. Im zurückliegenden Dezember erschien bereits die zweite Editionsausgabe unseres Jahrbuchs – unser weit über 200 Seiten schwerer Ausblick auf das kommende Jahr. Zeitgleich erschien auch die erste Ausgabe unseres neuen Monatstitels einfach börse – unser Beitrag, jüngeren und weniger erfahrenen Anlegerinnen und Anlegern einen kompetenten Ratgeber an die Hand zu geben. 

Fundament dieser guten Entwicklung ist in erster Linie Ihr Zuspruch – und ein gewachsenes Team. Qualitativ wie quantitativ. Allein im vergangenen Jahr habe ich weit über 100 Vorstellungsgespräche persönlich geführt. Viele neue Kolleginnen und Kollegen arbeiten heute für Sie in der Redaktion, im Kundenservice, in der Produktentwicklung ebenso wie im Layout. Und wir stellen weiter ein. Die Börsenmedien AG mit Eigentümer Bernd Förtsch als Verleger des AKTIONÄR investiert in die Zukunft, unsere und damit Ihre.  

Denn an unserer Überzeugung hat sich nichts geändert. Sie ist bereits seit Gründung des Magazins vor 25 Jahren – 2021 ist für uns auch ein Jubiläumsjahr – Bestandteil unserer DNA: Wir arbeiten jeden Tag hart dafür, dass Sie weniger arbeiten müssen – und diesen Part stattdessen Ihrem Geld überlassen. Wir arbeiten dafür, dass Sie unseren Einschätzungen vertrauen können und sie als Grundlage für Ihre Anlageentscheidungen heranziehen können. Und wenn ich in den vergangenen 730 Tagen auch nur einen kleinen Beitrag dazu leisten konnte, dann bin ich dankbar. 

Dieses Editorial ist in DER AKTIONÄR Nr. 14/2021 erschienen, welches Sie hier als PDF gesamt herunterladen können.