15 Fragen, 15 Antworten – so handeln Sie jetzt richtig
05.07.2021 Nikolas Kessler

Börsen-Basics in 5 Minuten - Teil 2

Um die Bewertungskriterien aus dem ersten Teil der Börsen-Basics-Serie berechnen zu können, müssen Anleger auch einige Bilanzkennzahlen kennen. DER AKTIONÄR stellt die wichtigsten vor.

Eigenkapital

Aktionäre sollten sich ansehen, wie das Unternehmen mit dem Eigenkapital umgeht – schließlich stellen sie genau das zur Verfügung. Relevant ist etwa die Eigenkapitalrendite, die sich aus Jahresüberschuss geteilt durch Eigenkapital mal 100 berechnet. Sie gibt an, wie rentabel das Eigenkapital eingesetzt wird. Ein Wert oberhalb der Rendite langfristiger Kapitalmarktanlagen gilt als guter Richtwert. Bei Unternehmen, die (noch) keinen Gewinn machen, funktioniert die Berechnung natürlich nicht. In diesem Fall wäre die Cash-Burn-Rate eine Alternative.

Neben der Rendite sollten sich Anleger auch die Eigenkapitalquote ansehen. Sie beziffert das Verhältnis von Eigen- zu Fremdkapital und gibt Hinweise auf die finanzielle Stabilität und Krisenfestigkeit. Je höher der Wert, desto besser.

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: Börse

1996: mit dem ­Börsen­­gang der Deutschen Telekom ­beginnt eine neue ­Epoche. Eine Epoche voller ­Euphorie und Hysterie, ­voller Gier und Angst. Sie bringt Glücksritter ­hervor und ­Gescheiterte, ­Betrüger und leuchtende Ikonen. Der Bildband ­„Börse“ nimmt Sie mit auf eine Zeit­reise durch 25 Jahre Aktienkultur und ist eine Hommage an ­einen ­magischen Ort, an dem das Unmögliche ­möglich ist – Die Börse.
Börse

Autoren: Müller, Leon
Seitenanzahl: 248
Erscheinungstermin: 18.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-829-9