Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
16.06.2021 Marion Schlegel

DAX kaum verändert, schwache Vorgaben aus Asien, Warten auf den US-Zinsentscheid – das ist heute wichtig

-%
DAX

Vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed dürfte sich im DAX am Mittwoch nur wenig tun. „Das ist wieder so ein Tag, der erst abends richtig losgeht. Auf dem Parkett warten alle auf die Fed", beschrieb Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners die Situation. Der deutsche Leitindex bleibt zunächst in der Nähe seines zu Wochenbeginn erreichten Rekordhochs von rund 15.803 Zählern. Gut zwei Stunden vor der Xetra-Eröffnung taxiert ihn der Broker IG mit plus 0,03 Prozent auf 15.735 Punkten fast unverändert zum Vortagesschluss.

DAX (WKN: 846900)

Die US-Notenbank Fed wird auf ihrer Zinssitzung am Abend nach Einschätzung der meisten Analysten trotz eines zuletzt starken Anstiegs der Inflation an ihrer extrem lockeren Geldpolitik festhalten. An den Finanzmärkten wird auch nicht damit gerechnet, dass die Währungshüter eine Rückführung der milliardenschweren Anleihekäufe zur Stützung der Wirtschaft in der Corona-Krise signalisieren werden. Die Fed werde sicherlich bei ihrer Linie bleiben und den Anstieg der Teuerung als vorübergehendes Phänomen beschreiben, sagte Experte Altmann.

Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte sind die US-Aktienmärkte am Dienstag etwas ins Minus gerutscht. Experten rechnen zwar nicht mit einer Zinsänderung, warten aber mit Spannung auf Aussagen der Währungshüter zum Thema Inflation. Davor wollten sich die Anleger nicht mehr in größerem Maße neu positionieren. Der Dow Jones Industrial schloss mit einem Minus von 0,3 Prozent bei 34.299,33 Punkten.

Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben am Mittwoch schwächer tendiert. Der japanische Leitindex Nikkei 225 sank zuletzt um rund 0,5 Prozent. Der CSI-300-Index, der die Aktien der 300 größten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, büßte 1,2 Prozent ein und der Hang Seng in Hongkong gab um gut 0,2 Prozent nach. Die Anleger warten weiter auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Abend und geldpolitische Signale.

In Deutschland wird am Vormittag die ifo-Konjunkturprognose erwartet. Auf der Unternehmensseite stehen am heutigen Mittwoch einige Hauptversammlungen auf dem Programm: unter anderem bei Delivery Hero, Sixt und Süss Microtec. Außerdem verrät TUI in einer Online-Pressekonferenz Details zum laufenden Sommergeschäft.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0